It is Draft-time

Sonntag, 23.Juni 2002 - 19:53

Juni In der ersten Runde des diesjährigen NHL Draft wurden elf Kanadier, sechs Amerikaner, fünf Finnen, vier Tschechen, zwei Russen, ein Schwede und ein Ukrainer ausgewählt. Als erstes Team entschieden sich die Columbus Blue Jackets für Rick Nash. Der Linksaußen, der bisher für die London Knights in der OHL aktiv war, gilt als bester Stürmer, der zu bekommen war. Ob Nash in der NHL zu einem Top Star wird, muß man abwarten, aber alle Experten sind sich darin einig, daß die Blue Jackets mit seiner Wahl keinen Fehler gemacht haben. Der 18jährige groß gewachsene Kanadier ist kräftig, schußstark, aber trotzdem auch noch äußerst schnell. In der letzten Saison kam der Power Forward in 54 Partien zu 72 Punkten. Anschließend wurde der Finne Kari Lehtonen, für den sich die Atlanta Thrashers entschieden, zum höchst gedrafteten europäischen Torhüter aller Zeiten. Mit hervorragenden Leistungen und einer Fangquote von 94,3 % hatte er bei der Junioren Weltmeisterschaft auf sich aufmerksam gemacht. Der große Sieger des Drafts waren aber die Florida Panthers. Sie gaben ihr Recht ab, als erstes Team einen Spieler auswählen zu dürfen, aber am Ende bekamen sie trotzdem den Akteur, den sie wollten. Mit dem kanadischen Verteidiger Jay Bouwmeester, der insgesamt der höchst eingeschätzte Spieler war, verbinden sie einige Zukunftshoffnungen. Dafür das sie ihre Top Wahl mit den Blue Jackets tauschten, haben sie nun nächstes Jahr die Möglichkeit ihren Erstrunden Pick mit dem von Columbus zu tauschen. Was Bouwmeester anging, verzichteten sie aber auf ein Risiko. Die Thrashers erhielten von Florida ein Dritt und Viertrunden Pick dafür, daß sie den Verteidiger nicht auswählten. Im Endeffekt bekam jedes der drei Teams den Spieler, den es auch wirklich wollte. Sehr zufrieden waren auch die Philadelphia Flyers, die zwei Zweitrunden Draft Picks und Stürmer Ruslan Fedotenko abgaben, um an vierter Position auswählen zu dürfen. Sie entschieden sich für Verteidiger Joni Pitkanen. Der groß gewachsene Finne soll schon möglichst bald in der alternden Verteidigung der Flyers eingesetzt werden. Als erster Amerikaner wurde Ryan Whitney von den Pittsburgh Penguins an fünfter Position gedraftet. Der Verteidiger wird aber mindestens noch eine weitere Saison College Hockey in seiner Heimatstadt Boston spielen. Die weiteren in der ersten Runde gedrafteten Spieler im Überblick: 6 Nashville: SCOTTIE UPSHALL 10/7/1983 FORT MCMURRAY, AB CA 5' 11.5" 176 WHL KAMLOOPS RW, 7 Anaheim: JOFFREY LUPUL 9/23/1983 EDMONTON, AB CA 6' 1" 194 WHL MEDICINE HAT C/RW, 8 Minnesota: PIERRE-MARC BOUCHARD 4/27/1984 SHERBROOKE, PQ CA 5' 9" 157 QMJHL CHICOUTIMI C, 9 Florida (von Calgary): PETR TATICEK 9/22/1983 RAKOVNIK, CZE CZ 6' 2.5" 188 OHL SAULT-STE-MARIE C, 10 Calgary (von New York Rangers): ERIC NYSTROM 2/14/1983 SYOSSET, NY US 6' 1" 195 CCHA U. OF MICHIGAN LW, 11 Buffalo: KEITH BALLARD 11/26/1982 BAUDETTE, MN US 5' 10.5" 202 WCHA U. OF MINNESOTA D, 12 Washington: STEVE EMINGER 10/31/1983 WOODBRIDGE, ON CA 6' 1.5" 197 OHL KITCHENER D, 13 Washington (von Dallas): ALEXANDER SYEMIN 3/3/1984 KRASJONARSK, RU RU 6' 0" 174 RUS D.1 CHELYABINSK LW, 14 Montreal (von Edmonton): CHRISTOPHER HIGGINS 6/2/1983 SMITHTOWN, NY US 5' 11" 188 ECAC YALE UNIVERSITY C, 15 Edmonton (von Montreal ): JESSE NIINIMÄKI 8/19/1983 TAMPERE, FI FI 6' 2" 183 FIN ILVES C, 16 Ottawa: JAKUB KLEPIS 6/5/1984 PRAGUE, CZ CZ 6' .5" 207 WHL PORTLAND C, 17 Washington (von Vancouver): BOYD GORDON 10/19/1983 UNITY, SK CA 6' 0" 191 WHL RED DEER RW, 18 Los Angeles: DENIS GREBESHKOV 10/11/1983 YAROSLAVL, RU RU 6' 0" 190 RUS YAROSLAVL D, 19 Phoenix: JAKUB KOREIS 6/26/1984 PLZEN, CZ CZ 6' 2" 206 CZE PLZEN C, 20 Buffalo (von New Jersey): DANIEL PAILLE 4/15/1984 WELLAND, ON CA 6' 0" 200 OHL GUELPH LW, 21 Chicago: ANTON BABCHUK 5/6/1984 KIEV, UKR UKR 6' 4" 199 RUS ELEKTROSTAL D, 22 New York Islanders: SEAN BERGENHEIM 2/8/1984 HELSINKI, FI FI 5' 10.5" 194 FIN JOKERIT W, 23 Phoenix (von St.Louis): BEN EAGER 1/22/1984 OTTAWA, ON CA 6' 1.5" 205 OHL OSHAWA LW, 24 Toronto: ALEXANDER STEEN 3/1/1984 WINNIPEG, MB CA 5' 11" 183 SWE FROLUNDA C, 25 Carolina: CAM WARD 2/29/1984 SHERWOOD PARK, AB CA 6' .5" 176 WHL RED DEER G, 26 Dallas (von Philadelphia): MARTIN VAGNER 3/16/1984 JAROMER, CZ CZ 6' 1" 214 QMJHL HULL D, 27 San Jose: MIKE MORRIS 7/14/1983 DORCHESTER, MA US 6' 0" 182 USHSE ST. SEBASTIAN'S RW, 28 Colorado: JONAS JOHANSSON 3/18/1984 JÖNKÖPING, SWE SE 6' 1" 180 SWE HV 71 W, 29 Boston HANNU TOIVONEN 5/18/1984 KALVOLA, FI FI 6' 2" 191 FIN HPK G, 30 Atlanta (von Detroit): JIM SLATER 12/9/1982 LAPEER, MI US 6' 0" 190 CCHA MICHIGAN STATE C. Jochen Hecht wird zukünftig für die Buffalo Sabres spielen. Die Edmonton Oilers gaben ihn nach einer für sie nicht zufriedenstellenden Saison für zwei Zweitrunden Draftpicks ab. Für den Ex - Mannheimer, der seine Karriere bei den St. Louis Blues begonnen hatte, ist es der zweite Vereinswechsel innerhalb eines Jahres. Die Sabres hatten zuerst Slava Kozlov und den insgesamt 41. Draftpick nach Atlanta abgegeben, von wo sie den 31. und 36. erhielten, die danach für Hecht nach Edmonton gingen. Ein Trade zwischen den Montreal Canadiens und den New York Islanders sorgte bei vielen Beobachtern für Verwunderung. Der Pole Mariusz Czerkawski wechselt im Tausch gegen Arron Asham und einem Fünftrundenpick aus der amerikanischen in die kanadische Metropole. Während Asham bei den “Habs“ nur sporadisch zum Einsatz kam, war Czerkawski mit 22 Treffern und 51 Punkten einer der besten Scorer des Teams von Long Island. Stärker geworden ist gestern mit Sicherheit nach den Panthers ein zweites Team aus Florida. Neben Fedotenko spielt nun auch Verteidiger Brad Lukowich für Tampa Bay. Die Lighting mußten im Gegenzug ihren Zweitrundenpick nach Dallas abgeben. Für ein Viertrundenpick wechselte Cliff Ronning von den Los Angeles Kings nach Minnesota, während die Washington Capitals ein Drittrundenwahlrecht abgaben, um Petr Sykora von den Nashville Predators loszueisen. Nach Calgary wechselt Torhüter Jamie McLennan, für den die Flames nur ein Neuntrundenpick an Minnesota abtreten mußten. Bereits am Freitag verlängerte Kapitän Saku Koivu seinen Vertrag bei den Montreal Canadiens um ein Jahr. Der Finne wird weiterhin 3.3 Millionen US $ verdienen. Nach überstandener Krebserkrankung kam der 27jährige Center in zwölf Playoff Partien zu recht eindrucksvollen zehn Punkten.

Quelle: