Theodore als einziger Spitze

Montag, 28.Januar 2002 - 17:59

Im Molson Centre zu Montreal traten die Ottawa Senators bei den Canadiens zu einem Mittagsspiel an. Die “Habs“, die zuletzt die Washington Capitals mit 5:3 hatten besiegen können, standen von Beginn an erst einmal unter Druck. Bei 7:14 Torschüssen aus Sicht der Gastgeber war es wieder einmal Goalie Jose Theodore, der sein Team vor einem Rückstand bewahrte. Im zweiten Abschnitt spielten die Canadiens dann besser, aber die Zuschauer kamen weiterhin nicht in den Genuß eines Tores. In der 42.Minute war es dann aber doch so weit: Richard Zednik bezwang den ebenfalls starken Patrick Lalime im Gehäuse der Senators zum 1:0. Daß die Gäste doch noch zu einem Punkt kamen, hatten sie Daniel Alfredsson zu verdanken. Keine drei Minuten waren noch zu spielen, als Theodore ( insgesamt 35 Saves ) einen Schuß von Wade Redden abwehrte, dann aber beim Rebound machtlos war. Das 1:1 war gleichzeitig der Endstand und bedeutete letztlich noch einen hochverdienten Punktgewinn für Ottawa.

Quelle: