Duell der Federtiere: Adler empfangen Black Wings

Mittwoch, 06.Oktober 2004 - 20:11

Ein Duell, das in den letzten Jahren immer wieder brisant war, bringt das TV Spiel der Woche am morgigen Donnerstag. Die Black Wings reisen zu Vizemeister VSV und können eventuell sogar die Tabellenführung übernehmen. Der VSV spekuliert auf den ersten Heimsieg der Saison!Donnerstag, 07.10.2004, 19.15 Uhr
EC VSV - EHC SUPERFUND BW LINZ
Schiedsrichter: Ira; Hauer, Schichlinski.



Live auf Premiere Austria ab 19.00 Uhr

„Rechtzeitig vor dem ersten Saisonderby am Sonntag gegen den KAC den Heimkomplex ablegen“, so lautet das Motto des EC VSV für das morgige Heimspiel gegen die Black Wings Linz.

Die zuhause heuer noch punktlosen Adler wollen ihren ersten Erfolg auf heimischem Eis einfahren. Zuletzt zeigten sich die Blau Weißen in guter Form, besiegten Aufsteiger Salzburg auswärts nach hartem Kampf schlussendlich mit 5:4. Vor allem die erste Sturmreihe mit Penney-Krog-Raffl kommt immer besser in Schwung, zeichnete gegen die Mozartstädter gleich für vier der fünf Treffer verantwortlich.

Dies ist umso erfreulicher, da Thomas Raffl erst durch eine Verletzung von Stefan Herzog in diese Linie kam. An der Seite der beiden Kanadier blüht der 18-jährige Youngster regelrecht auf. Der Sohn des Villacher Eishockeydenkmals Peter Raffl erinnert nicht nur aufgrund seiner Rückennummer 5 immer mehr an seinen berühmten Vater.

Unbelastet gehen die Blackwings Linz in diese Begegnung. Die als Außenseiter in die Saison gestarteten Oberösterreicher, stehen aktuell auf Patz zwei und haben damit sogar die Möglichkeit, mit einem Sieg Innsbruck als Tabellenführer abzulösen.

Einer der Erfolgsgaranten bisher war Goalie Pavel Nestak. Er schafftte gegen Graz sein zweites Shut-Out in dieser Saison und ist statistisch mit einer Fangquote von 95,59% der momentan stärkste Schlussmann der Liga. „Pavel harmoniert dieses Jahr besser mit der Verteidigung. Mit Weitschüssen ist er kaum zu bezwingen, die Rebounds räumen die Abwehrspieler weg“, kennt Philipp Lukas die Gründe für den momentanen Höhenflug der Black Wings.

Verletzt fehlen werden weiterhin Stefan Herzog beim VSV und Christian Perthaler auf Seiten der Oberösterreicher.

Quelle: