Heimmacht Zagreb erwartet Auswärts-Punktehamster Salzburg

Montag, 20.November 2017 - 13:08
31.10.2017, Dom Sportova, Zagreb, CRO, EBEL, KHL Medvescak Zagreb vs HC Orli Znojmo, 19. Runde, im Bild Kevin Poulin // during the Erste Bank Icehockey League 19th round match between KHL Medvescak Zagreb and HC Orli Znojmo at the Dom Sportova in Zagreb, Croatia on 2017/10/31. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Pixsell/ Igor Soban

*****ATTENTION - for AUT, SLO, SUI, SWE, ITA, FRA only***** EXPA/ PIXSELL/ Igor Soban

Das könnte ein interessantes Duell werden! Zagreb hat bisher vor allem zu Hause jede Menge gepunktet, während Salzburg mit vier Auswärtssiegen in Folge im Gepäck anreist. Für die Red Bulls geht es darum, zu den Top 3 aufzuschließen, Zagreb will in die Top 6. Der EC Red Bull Salzburg gastiert am Dienstag erstmals seit 05. März 2013 oder 1722 Tagen wieder bei KHL Medvescak Zagreb. Damals siegten die Mozartstädter im Dom Sportova mit 5:4 nach Verlängerung. Auch das erste Saisonduell ging mit 3:1 an die Österreicher. Heimmacht trifft Auswärtsstärke! KHL Medvescak Zagreb zeigte bisher Heimstärke! Die Kroaten punkteten bisher in allen neun Heimspielen (sieben Siege), zuletzt gewannen die Bären daheim fünf Mal In Folge. Aber Achtung: Der EC Red Bull Salzburg bewies bisher Auswärtsstärke, gewann zuletzt vier Mal in der Fremde. Nach der Liga-Pause ist KHL Medvescak Zagreb als eines von nur zwei Teams noch ohne Punkte. Die Kroaten verloren ihren einzigen Auftritt in Klagenfurt mit 1:4. Dieses Schicksal teilen die Bären mit dem HC Orli Znojmo, der nach dem International Break ebenfalls noch ohne Zählbaren dasteht. Die Mozartstädter hingegen gewannen zuletzt drei Mal In Folge, mitunter zwei Mal nach der Liga-Pause. Ansonsten sind nach dem Break nur noch der EC-KAC und Fehervar AV19 unbesiegt. Bei den Kroaten waren die letzten vier Spiele ein Wechselbad der Gefühle, Sieg und Niederlage wechselten sich stets ab. Nach der Pleite in Klagenfurt müsste – dieser Statistik zu Folge – nun wieder ein Sieg folgen. Beim letzten Gastspiel in Zagreb waren vom jetzigen Kader bereits Matthias Trattnig, Thomas Raffl, Dominique Heinrich, Tyan Duncan, Alexander Pallestrang dabei bzw. auf Seiten der Kroaten David Brine. Kevin Poulin, Goalie KHL Medvescak Zagreb: „Auswärts tun wir uns schwer zu gewinnen, aber zu Hause vor unseren Fans da sind wir richtig stark. Der Heimvorteil ist ein echter Vorteil für uns und den wollen wir auch am Dienstag gegen die Red Bulls nützen!“ Alexander Pallestrang, Verteidiger EC Red Bull Salzburg: „Es ist immer schwer in Zagreb zu spielen vor den vielen Fans. Die Kroaten haben gute Einzelspieler. Wir müssen hinten gut stehen und vorne die Chancen nützen!“ Di, 21.11.2017: KHL Medvescak Zagreb – EC Red Bull Salzburg (19:15 Uhr) Referees: PIRAGIC, STERNAT, Ettlmayr, Rakovic.

Quelle: red/Erste Bank Liga