Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab

Sonntag, 19.November 2017 - 20:37
09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Der EHC Lustenau fertigt den EC KAC in der Rheinhalle Lustenau mit 9:1 ab. Vater des Erfolges war Philipp Winzig, der alleine fünf Treffer zu diesem Sieg beisteuerte. Nach der 2:4 Niederlage am Samstag Abend war dies ein wichtiger und befreiender Sieg der Lustenauer, der für die nächsten Spiele viel Selbstvertrauen geben sollte. Der EHC Alge Elastic Lustenau begann das Spiel gegen den EC KAC sehr engagiert und erarbeitete sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Bereits nach 17 Sekunden die erste Strafe für die Klagenfurter. Diese Überzahl-Situation nützte Verteidiger Stefan Hrdina Nach gespielten 103 Sekunden zum 1:0 Führungstreffer. In weiterer Folge kamen die Kärntner besser ins Spiel und erarbeiteten sich ebenfalls einige Tormöglichkeiten, doch die Lustenauer ließen keinen Treffer zu. Ganz im Gegenteil – in der 17. Minute erhöhte Philip Putnik auf 2:0. Mit diesem Vorsprung ging es in die erste Drittelpause. Das zweite Drittel begann nach dem Geschmack des Lustenauer Publikums: Es waren 19 Sekunden gespielt als Yan Stastny alleine auf den Kärntner Torhüter zufuhr, diesem keine Möglichkeit zur Abwehr ließ und auf 3:0 erhöhte. Die Klagenfurter schnupperten nochmals Morgenluft, als Valentin Hammerle nur eine Minute auf 1:3 verkürzte. Die Lustenauer blieben weiterhin am Drücker und ab der 29. Minute begannen die Winzig Festspiele in der Rheinhalle Lustenau: nach tollem Zuspiel von Stefan Hrdina und Max Wilfan erzielte er den vierten Treffer für die Lustenauer. 20 Sekunden vor Drittelsende erhöhte er auf 5:1. Mit diesem klaren Vorsprung für Lustenau ging es in die zweite Drittelpause. Auch im letzten Spielabschnitt war Lustenau dominant und wiederum war es Philipp Winzig, der in der 48. Minute den Puck in die Maschen setzte. Dem nicht genug erzielte er rund zwei Minuten später den siebten Treffer für Lustenau. In weiterer Folge war Winzig nicht als Torschütze, sondern als Vorbereiter zuständig. Er servierte Kapitän Max Wilfan den Puck maßgerecht. Dieser erzielte in der 56. Minute den achten Treffer für Lustenau. Den Schlusspunkt jedoch setzte wiederum Philipp Winzig 21 Sekunden vor Spielende. Er scorte zum schlussendlich verdienten 9:1 Sieg für Lustenau und erzielten an diesem Abend seinen fünften Treffer. EHC Alge Elastic Lustenau - EC KAC II 9:1 (2:0 / 3:1 / 4:0) Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Stefan Hrdina (2. Min.), Philip Putnik (17. Min.), Yan Stastny (21. Min.), Philipp Winzig (29. Min./40. Min./48. Min./ 50. Min./60. Min.), Max Wilfan (56. Min.) Torschütze EC KAC: Valentin Hammerle (22. Min.)

Quelle: red/PM