KAC erobert Rang 3 beim Dolomitencup

Sonntag, 14.August 2016 - 0:00
 Max Pattis

Aus 0:2 mach 3:2 - Rekordmeister KAC verpasste zwar seinen Start im Testmatch gegen Kometa Brno und lag nach 10 Minuten mit 0:2 hinten, danach legten die Klagenfurter aber eine sehenswerte Aufholjagd hin und gewann schließlich noch mit 3:2. Klagenfurt und Brno gingen mit ähnlichen Linienzusammensetzungen an den Start, wie bereits bei ihren glücklosen Halbfinalauftritten. Einzig bei den Tschechen stand mit Marek Ciliak ein neuer Goalie zwischen den Pfosten. Es war der Erstligist aus Brünn, der von Beginn an mächtig aufs Gaspedal drückte. Zunächst konnte KAC-Torhüter Tomas Duba noch abwehren, doch in der 5. Minute war er bei einem Abschluss von Jan Hruska chancenlos. Der Kapitän von Kometa hatte gleich danach die Chance im Powerplay nachzulegen. Während er noch am Torhüter scheiterte, machte es Peter Trska wenig später besser und traf in Unterzahl zum 2:0. Es war dies allerdings ein Wecksignal für die Kärntner, die nun nach vorne drängten und binnen fünf Minuten zum 2:2 ausglichen. Zunächst netzte David Fischer ein, danach ließ Manuel Ganahl im Eins-gegen-Eins mit Ciliak nichts anbrennen. So richtigen Druck konnten die KAC-Cracks allerdings erst im zweiten Drittel aufbauen, als sie mehrfach im Powerplay agierten und den Puck geschickt in ihren Reihen laufen ließen. Der Schlussmann von Brno wuchs mehrfach über sich hinaus und bewahrte sein Team vor dem erstmaligen Rückstand in dieser Partie. In der 36. Minute stand ihm das Glück des Tüchtigen zur Seite, als der Puck nach einem Schuss von Thomas Koch an den Pfosten klatschte. Auch im Schlussabschnitt begann der EBEL-Klub zunächst druckvoll, doch mit Fortdauer der Partie wurde Brno wieder mutiger. Zunächst scheiterte Martin Zatovic an Duba, kurze Zeit später war Tomas Vondracek bei einem Pfostentreffer im Pech. Ausgerechnet in der besten Phase der Tschechen, schlug der KAC aber eiskalt zu: Stefan Geier netzte in der 56. Minute aus kurzer Distanz ein und brachte sein Team somit auf die Siegerstraße. ? EC Klagenfurter AC – HC Kometa Brno 3:2 (2:2, 0:0, 1:0) Tore: 0:1 Jan Hruska (4.19), 0:2 Peter Trska (9.32), 1:2 David Fischer (10.15), 2:2 Manuel Ganahl (15.12), 3:2 Stefan Geier (55.32) Line Up KAC: Tomas Duba (David Madlaner); David Fischer, Mark Popovic, Thomas Valland, Steven Strong, Martin Schumnig, Kevin Kapstad, Christoph Duller, Mitja Robar; Ziga Pance, Mark Hurtubise, Patrick Harand, Manuel Ganahl, Thomas Koch, Stefan Geier, Manuel Geier, Thomas Hundertpfund, Johannes Bischofberger, Jamie Lundmark, Marco Brucker, Philip Cirtek Coach: Mike Pellegrims „Best Player“ Klagenfurt: Mitja Robar? „Best Player“ Brno: Jan Hruska?? Zuschauer: 682

Quelle: red/kf