Nach Niederlage gegen Iserlohn: Freezers verpassen Playoffs

Freitag, 04.März 2016 - 22:11
logo_freezers.jpg

Die Hamburg Freezers haben die Teilnahme an den Playoffs der DEL-Saison 2015/2016 verpasst. Am 51. Spieltag mussten sich die Hamburger den Iserlohn Roosters mit 2:5 (0:0, 1:1, 1:4) geschlagen geben. Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz können die Freezers keinen Platz mehr unter den Top10 erreichen. Vor 12.714 Zuschauern in der Barclaycard Arena erzielten Garrett Festerling und Adam Mitchell die Hamburger Tore.

Hamburg startete mit viel Einsatz und Energie in die schnell geführte Partie. Auch die ersten Chancen erspielten sich die Gastgeber. Der Tabellenzweite aus Iserlohn kam nach einigen Minuten aber vor allem bei Kontern gefährlich vors Tor von Dimitrij Kotschnew.

Das zweite Drittel begann alles andere als gut für die Freezers: Ein Konter führte zum 1:0 durch Brooks Macek (22). Diesmal waren es die Freezers, die mit zunehmender Spieldauer das Heft in die Hand nahmen und sich einige gute Möglichkeiten erspielten. Kurz vor Drittelende wurden die Hamburger endlich belohnt: Garrett Festerling erzielte den 1:1-Ausgleich (39.).

Nachdem die Freezers zu Beginn des dritten Drittels eine zweiminütige Unterzahl überstanden hatten, sorgte Mitchell in der 47. Minute für die viel umjubelte 2:1-Führung. Hamburg drückte weiter, doch rund fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit traf Nicholas Petersen zum 2:2 (56.). Anschließend brachen alle Dämme: Macek (57.), erneut Petersen (57.) und Mike York (59.) stellten den 5:2-Endstand her.

Quelle: red/PM