Auslandsösterreicher: Pöck bleibt bei Unentschieden punktelos

Sonntag, 22.Februar 2004 - 21:33

Die Massachusetts Minutemen zeigten im Vergleich zur Freitag-Partie eine erheblich verbesserte Vorstellung und kamen gegen die Boston University Terriers zu einem 2:2 Unentschieden nach Overtime. Thomas Pöck blieb trotz seiner sechs Torschüsse ohne Treffer und Scorerpunkt.



Massachusetts war vor 6200 Zuschauern im Mullins Center die klar tonangebende und bessere Mannschaft, schoss doppelt so oft auf das Tor wie die Gäste aus Boston, konnte aber die Überlegenheit nicht wie gewünscht in Tore umwandeln und musste schlussendlich noch froh sein sich zwei Minuten vor Ende der Partie über den 2:2 Ausgleichstreffer freuen zu können.





Die Minutemen zeigten ab der ersten Minute aggressives und attraktives Eishockey doch sehr schnell wurde auch klar, dass der Boston-Goalie in absoluter Topform agierte und jede noch so gute Einschussmöglichkeit der Minutemen vereiteln konnte. Erst kurz vor Ende des Drittels führte eine schöne Angriffskombination zum hochverdienten und vielumjubelten 1:0 Führungstreffer. Schussbilanz nach dem ersten Drittel: 13-4 für die Minutemen.





Trotz der eindeutigen spielerischen Überlegenheit schafften die Terriers nach sechs Minuten im zweiten Drittel den völlig überraschenden 1:1 Ausgleichstreffer. Boston setzte wenige Minuten später noch einen Drauf, als den Huskies im Powerplay der 2:1 Führungstreffer gelang. Der Spielverlauf war damit völlig auf den Kopf gestellt. Die Minutemen waren im zweiten Drittel nicht in der Lage den Puck ins Tor der Gäste zu verfrachten.





Im dritten Drittel flachte das Spiel etwas ab, Massachusetts musste dem hohen Tempo der ersten beiden Drittel Tribut zollen und einen Gang zurückschalten. Die Minutemen konnten erst nach dreizehn Minuten den ersten Torschuss für sich verzeichnen. Gegen Ende der Partie drängte Massachusetts wieder in gewohnter Manier auf den Ausgleichstreffer. Knapp zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit gelang ihnen im Powerplay der Treffer zum erlösenden 2:2.





Nachdem Pöck eine Sekunde vor der Schlusssirene wegen INTERFERENCE zwei Minuten auf die Strafbank musste begannen die Minutemen die Overtime in Unterzahl, die jedoch für die Hausherren ohne Folgen blieb. Weder Boston noch Massachusetts gelang in einer an Höhepunkten armen Verlängerung der entscheidende Siegtreffer.





Schussbilanz: 29-14 für die Minutemen.





Pöck beendete die Partie gegen die Terriers mit 6 Torschüssen, einer +/- Bilanz von +1 und 2 Strafminuten. Nach 31 Spielen für die Minutemen hält Pöck bei 14 Toren, 19 Assists einer +/- Bilanz von +4 und 1.06 PPG. Mit seinen 33 Punkten ist der Klagenfurter der erfolgreichste Verteidiger der Hockey East Conference und auch weiterhin der punktebeste Verteidiger College-Overall.





titus flavius - chuckw
Quelle: