KAC entscheidet Duell um Platz 2 für sich

Freitag, 29.Januar 2016 - 22:17
01.01.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HC TWK Innsbruck Die Haie, 38. Runde, im Bild Jubel nach dem 3:1 durch Manuel Geier (EC KAC, #21) // during the Erste Bank Eishockey League 38th round match betweeen EC KAC and HC TWK Innsbruck Die Haie at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/01/01. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Wichtiger Heimsieg für Rekordmeister KAC! Die Rotjacken gewannen das direkte Duell mit Tabellennachbar Fehervar mit 6:4 und sind nun alleiniger Zweiter in der Qualifikationsrunde. Fehervar machte das Match erst im letzten Drittel richtig spannend.... Der EC-KAC agierte gegen Fehervar AV19 in den ersten Minuten aus einer sicheren Defensive heraus: Nach Steilpässen brachten Kapitän Thomas Pöck (4.) und Oliver Setzinger (5.) die Rotjacken mit einem Doppelschlag binnen 32 Sekunden 2:0 in Führung. Danach spielten sich die Hausherren in einen Spielrausch und legten bis zur 23. Minute drei weitere Treffer durch Manuel Geier, Patrick Harand und Manuel Ganahl zum 5:0 nach. Nun schaltete der EC-KAC einen Gang zurück und so kamen die Ungarn durch Daniel Koger nach einem Break zu ihrem ersten Treffer (28.). Kurz nach Halbzeit der Partie war jedoch das halbe Dutzend voll: Daniel Ban drückte im dritten Nachsetzen die Scheibe zum 6:1 über die Linie. Im letzten Abschnitt nützten die Magyaren ein Powerplay durch Antonin Manavian zum 2:6 (51.). Der Treffer setzte bei den Teufeln im Finish nochmals Kräfte frei, aber mehr als zwei weitere Treffer durch Istvan Bartalis und Frank Banham konnten die Ungarn nicht mehr aufholen. EC-KAC – Fehervar AV19 6:4 (4:0,2:1,0:3) Tore KAC: Pöck (4.), Setzinger (5.), M. Geier (14.), Harand (19.), Ganahl (23.), Ban (33.) Tore AVS: Koger (28.), Manavian (51./pp), Bartalis (57.), Banham (60.)

Quelle: red/Erste Bank Eishockey Liga