Zell entgeht einer Blamage in Ljubljana

Samstag, 16.Januar 2016 - 21:34
photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Heute Abend trafen die Zeller Eisbären ohne #7 Christoph Frank, #11 Niklas Mayrhauser, #13 Gerd Kragl, #14 David Franz und #77 Philipp Lindner, dafür aber wieder mit Daniel Stefan und Jürgen Tschernutter auf den slowenischen Hauptstadtclub Slavija Ljubljana. In einer flotten Partie mit klaren Vorteilen für die Pinzgauer, wie auch die Torschussstatistik von 34 zu 54 untermauert, setzen sich die Zeller Kufencracks am Ende hauchdünn mit 3:4 nach Penaltyschießen durch! Bereits morgen geht es für die Pinzgauer in Kitzbühel mit dem vierten Derby der Saison weiter! HK „Playboy“ Slavija Ljubljana - EK Zeller Eisbären 3:4 n.P. (0:0,0:1,3:2,0:0,0:1) Torfolge: 0:1 40/EQ #16 Petr Vala (#24 Johannes Schernthaner, #93 Igor Rataj) 0:2 44/EQ #16 Petr Vala (#93 Igor Rataj) 1:2 45/SH1 #30 Marko Sakic (#9 Dan Veselovsky, #24 Andraz Campa) 1:3 49/EQ #16 Petr Vala (#93 Igor Rataj) 2:3 52/EQ #19 Nik Truden (#21 Tadej Snoj, #23 Crt Snoj) 3:3 56/EQ #14 Sebastjan Groselj 3:4 65/PS #6 Florian Dinhopel

Quelle: red/PM