3 Punkte sind für den KAC gegen Laibach Pflicht

Donnerstag, 07.Januar 2016 - 14:39
06.12.2015, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana, 28. Runde, im Bild Kristof Reinthaler (HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana, #42), Patrick Harand (EC KAC, 16) // during the Erste Bank Eishockey League 28th round match match betweeen EC KAC and HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2015/12/06. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Der KAC wurde nach seinen jüngsten beiden Abfuhren medial schwer geprügelt, morgen wollen die Rotjacken gegen Schlusslicht Ljubljana ihre immer noch vorhandene Chance auf die Top 6 untermauern. Gegen die Slowenen ist für die Klagenfurter ein Sieg Pflicht. Für den EC-KAC zieht sich die Schlinge im Kampf um einen Top-6-Platz enger und enger. Vier Runden vor dem Ende der ersten Phase des Grunddurchgangs fehlen den Rotjacken als Achter bereits sechs Punkte auf einen Top 6 Platz und die direkte Play-off-Qualifikation. Ganz aussichtslos ist die Situation aber nicht, denn mit Schlusslicht HDD Telemach Olimpija Ljubljana und den Graz99ers (2x) warten noch drei Spiele gegen schlechter platzierte Klubs. Zudem steht noch das Kärntner Derby in Villach am Programm. Den Auftakt macht am Freitag das Heimspiel vs. Ljubljana. Nach dem 1:6 in Wien und dem 0:7 daheim gegen Salzburg hat der Rekordmeister einiges gut zu machen. Bisher gewannen die Rotjacken alle drei Saisonduelle und die letzten fünf Heimspiele. Zuletzt musste man sich den grünen Drachen zuhause am 17.12.2013 oder vor 751 Tagen geschlagen geben. „Wir haben in den letzten Spielen zu viele Fehler gemacht. Am Freitag werden wir ein anderes Gesicht zeigen! Wir müssen defensiv sicher stehen und geduldig auf unsere Chancen warten und unserem Gameplan folgen. Ich bin mir sicher, dass wir drei Punkte holen! Auch im Kampf um einen Top 6 Platz ist noch nicht das letzte Wort gesprochen! Es gibt noch einige direkte Duelle. Wir brauchen vier Siege“, weiß KAC-Stürmer Manuel Ganahl. Olimpija Ljubljana ist der letzte Platz nach der Phase 1 des Grunddurchgangs schon sicher: Mit dem EC-KAC (A), Salzburg (H/A) und den Vienna Capitals (H) warten nur noch schwierige Gegner auf die Drachen. Auch die Slowenen verloren ihre letzten zwei Spiele und haben mit vielen Ausfällen zu kämpfen. In Ljubljana plant man schon für die Zwischenrunde: „Die nächsten Runden werden eine echte Herausforderung. Wir wollen die Spiele als optimale Vorbereitung für die Qualifikationsrunde nützen. Es gibt noch einige Dinge zu verbessern“, weiß Ljubljana’s Youngster Gal Koren. Fr, 08.01.2016: EC-KAC – HDD Telemach Olimpija Ljubljana (19:15 Uhr) Referees: GAMPER, ZRNIC, Pardatscher, Zgonc

Quelle: red/Erste Bank Liga