Der KAC lässt Innsbrucks Hoffnungen abprallen

Freitag, 01.Januar 2015 - 20:17
01.01.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HC TWK Innsbruck Die Haie, 38. Runde, im Bild Tor zum 4:2 durch Manuel Ganahl (EC KAC, #17), Andy Chiodo (HC TWK Innsbruck Die Haie #30) // during the Erste Bank Eishockey League 38th round match betweeen EC KAC and HC TWK Innsbruck Die Haie at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/01/01. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Zweiter Sieg in Folge für Rekordmeister KAC! Die Klagenfurter setzten sich gegen Innsbruck am Ende knapp mit 4:3 durch und bleiben damit im Rennen um die Top 6 der Liga. Für den HC Innsbruck war es schon die siebte Niederlage in Serie. Powerplayartig begann das Spiel für den EC-KAC. Die Klagenfurter setzten sich von Beginn an im Drittel der Innsbrucker fest. 52 Sekunden nach Spielbeginn traf Thomas Pöck nur die Stange. Jean-Francois Jacques, Thomas Hundertpfund und Jamie Lundmark prüften Andy Chiodo im Tor der Haie. Den ersten Treffer markierten allerdings die Innsbrucker im Powerplay durch Nicholas Schaus. Der KAC ließ sich nicht beirren und schaffte dank Stefan Geier, der einen Schuss von Patrick Harand abfälschte, den Ausgleich. 50 Sekunden vor Ende des ersten Drittels legte Jacques nach. Sein Schuss aus kurzer Distanz landete unhaltbar im langen Kreuzeck. Im zweiten Drittel durften abermals die KAC-Fans jubeln. Steven Strong feuerte auf Chiodo. Dieser ließ einen Rebound zu. Geier war zur Stelle und erhöhte auf 3:1. Die Klagenfurter hatten das Spiel im Griff und dennoch kam Innsbruck wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Dustin Vanballegooie setzte – wie Jacques im ersten Abschnitt – den Puck ins lange Kreuzeck. Unbeeindruckt davon ließ der KAC das Spiel weiterlaufen. Thomas Vallant bediente aus dem eigenen Drittel heraus Manuel Ganahl. Er fuhr allein auf Chiodo, ließ in aussteigen und erhöhte auf 4:2 für den KAC. Im letzten Drittel trafen die Innsbrucker durch John Lammers ein drittes Mal. Das fünfte Klagenfurter Tor hatte Manuel Geier am Schläger. Florian Pedevilla verlor den Puck im eigenen Drittel. Geier erkämpfte sich diese und fuhr allein auf Chiodo. Der kanadische Schlussmann der Haie blieb in diesem Duell aber der Sieger. Klagenfurt brachte den ersten Sieg im neuen Jahr ins Trockene. EC-KAC – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 4:3 (2:1,2:1,0:1) Tore KAC: St. Geier (12.), Jacques (20.), M. Geier (29.), Ganahl (35.); Tore HCI: Schaus (7./pp), Vanballegooie (31.), Lammers (54.);

Quelle: red/Erste Bank Eishockey Liga