Dornbirn wehrt Endspurt des KAC ab

Sonntag, 15.November 2015 - 19:53
13.11.2015, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC Red Bull Salzburg, 19. Runde, im Bild Dave MacQueen, (Dornbirner Eishockey Club, Head Coach)// during the Erste Bank Icehockey League 19th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC Red Bull Salzburg at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2015/11/13, EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA

Die Dornbirn Bulldogs bleiben nach der Nationalteampause auf der Erfolgsspur und haben nach Meister Salzburg auch Rekordmeister KAC geschlagen. Die Vorarlberger legten ein 3:0 vor, mussten dann aber sogar den Ausgleich hinnehmen, ehe Matt Siddall 21 Sekunden vor dem Ende den 4:3 Sieg sicherstellte. Die Bulldogs sind damit schon auf Platz 3 in der Tabelle! Die Gastgeber machten im Sonntagsspiel dort weiter, wo sie am Freitagabend aufhörten. Aus einer hellwachen und kompakten Defensive generierten sie ihre Torchancen, wie auch in der zweiten Spielminute. Marek Zagrapan (2.) lässt den Puck für Livingston liegen, dieser spielt den Querpass wiederum auf Zagrapan, der die Scheibe nur noch an dem am Boden liegende Brückler vorbeibringen musste. Bulldogsverteidiger Andrew MacKenzie (11.) besorgte mit seinem zweiten Saisontor den 2:0 Pausenstand. Ein scharfer Schuss von der Blauen landete perfekt im Kreuzeck. Zu Beginn des Mittelabschnittes zeigte der Rekordmeister, dass er nicht umsonst die Reise angetreten hat. Nach einer überstandenen Drangphase nahmen jedoch die Bulldogs das Spielgeschehen wieder selbst in die Hand. Fünf Minuten vor Drittelende musste beim KAC Thomas Koch auf die Strafbank. Im darauffolgenden Powerplay spielten die Hausherren den Rekordmeister schwindlig, konnten den Puck aber nicht hinter die Linie bugsieren. Kurz nach Ablauf der Strafzeit nahm sich James Arniel ein Herz, startete einen Sololauf, düpierte zwei Klagenfurter und netze souverän zur 3:0-Pausenführung ein. Im Schlussabschnitt starteten die Klagenfurter aggressiver. Unmittelbar nach Drittelbeginn war es Kapstad (41.) der Goalie Florian Hardy mit einem Schuss besiegen konnte. Ex-Bulldogsspieler und Vorarlberger Manuel Ganahl (53.) gestaltete die Partie mit seinem Treffer zum 3:2 wieder spannend. Chris D’Alvise fasste dann auch noch vier Strafminuten aus. Es kam wie es kommen musste und der KAC glich durch Thomas Koch (57.) die bereits verlorengedachte Partie aus. In der letzten Spielminute Matt Siddall (60./pp) der den Puck zum Sieg über die Linie brachte. Dornbirn vergrößert den Abstand auf den Verfolger KAC auf vier Punkte und bleibt der Spitze dicht auf den Fersen. Die Klagenfurter können an ihre Siegesserie vor der Länderspielpause nicht mehr anknüpfen. Der DEC bleibt auf dem Erfolgskurs, sechs der letzten acht Partien konnten gewonnen werden. Dornbirner Eishockey Club – EC-KAC 4:3 (2:0,1:0,1:3) Tore DEC: 1:0 Zagrapan (2.), 2:0 MacKenzie (11.), 3:0 Arniel (37.), 4:3 Siddall (60./pp) Tore KAC: 3:1 Kapstad (41.), 3:2 Ganahl (53.), 3:3 Koch (57./pp)

Quelle: red/Erste Bank Eishockey Liga