Rekordmeister KAC gewinnt Torlawine in Znaim

Freitag, 30.Oktober 2015 - 21:04
23.10.2015, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs UPC Vienna Capitals, im Bild Manuel Ganahl (EC KAC, #17), Manuel Geier (EC KAC, #21), Thomas Koch (EC KAC, #18), Mark Popovic (EC KAC, #4), Jason DeSantis , (EC KAC, #5) // during the Erste Bank Eishockey League match betweeen EC KAC and UPC Vienna Capitals at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2015/10/23. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Spiele zwischen Znojmo und dem KAC sind in dieser Saison nichts für schwache Nerven. Nachdem bereits das erste Aufeinandertreffen in der Overtime entschieden worden war, konnten sich die Klagenfurter auch im zweiten Duell nach Überstunden durchsetzen. In Südmähren brauchte es dazu nach turbulentem Spielverlauf insgesamt 13 Tore, um einen 7:6 Auswärtssieg für die Rotjacken zu erringen. Der EC-KAC erwischte den besseren Start und erspielte sich einige Chancen, der Treffer fiel dann aber auf der anderen Seite: Jan Seda verwertete ein Zuspiel von Youngster Marek Spacek zum 1:0. Vier Minuten später erhöhte Colton Yellow Horn mit einer sehenswerten Einzelaktion auf 2:0: Er umrundete Brückler und schloss selbst zum 2:0 ab. Der EC-KAC gab aber nicht auf und schaffte in Überzahl durch einen Rebound-Treffer von Manuel Geier den Anschlusstreffer. Das Mitteldrittel brachte jede Menge Treffer: Die Gäste nahmen den Schwung ins Mitteldrittel mit: Manuel Ganahl traf aus kurzer Distanz zum 2:2 (25.) und nur 18 Sekunden später war Mark Popovic mit eine Wristshot zum 3:2 erfolgreich. Die Antwort der Tschechenfolgte prompt: Ein Blueliner von Jakub Stehlik und eine Einzelaktion von Libor Sulak drehten die Partie wieder. Gerade einmal 97 Sekunden waren zwischen den vier Treffern vergangen. Der EC-KAC schlug aber seinerseits zurück: Mark Popovic mit einem Hammer in Überzahl und Oliver Setzinger, der ein 2-gegen-1-Break aus kurzer Distanz abschloss, brachten Klagenfurt wieder mit 5:4 voran. Im Schlussdrittel nützte Setzinger einen Fehler von Goalie Patrik Nechvatal zum 6:4. Die Tschechen steckten aber nicht auf und wurden mit zwei späten Treffern von David Bartos und Colton Yellow Horn nach Sedivy-Pass belohnt. In der Verlängerung hatten beide Teams den Sieg am Schläger, ehe Jason DeSantis in Minute 67 ein 2-gegen-1-Breakaway zum KAC-Sieg abschloss. HC Orli Znojmo – EC-KAC 7:6 n.V. (2:1,2:4,2:1,01) Tore ZNO: Seda (7.), Yellow Horn (11., 59.), Stehlik (26.), Sulak (27.), Bartos (56.) Tore KAC: M. Geier (19./pp), Ganahl (25.), Popovic (26./pp, 31.), Setzinger (38., 41./sh), DSantis (67.)

Quelle: red/kf