Dornbirn sorgt für bittere Heimpleite des KAC

Dienstag, 20.Oktober 2015 - 21:29
20.09.2015, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC KAC, 4. Runde, im Bild Mason Doug, (EC KAC, Head Coach)// during the Erste Bank Icehockey League 4th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC KAC ers at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2015/09/20, EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Ein starker Zwischenspurt im Mitteldrittel brachte die Dornbirn Bulldogs bei Rekordmeister KAC auf die Siegerstraße. Die Vorarlberger gewannen schließlich mit 4:1 und setzten ihre beeindruckende Punkteserie fort, während die Rotjacken die siebte Saisonpleite einstecken mussten. In den Anfangsminuten des Spiels zwischen dem EC-KAC und dem Dornbirner Eishockey Club waren es die Gäste, die zunächst mehr Spielanteile hatten und die Heimischen phasenweise sogar in ihrer Zone einschnüren konnten. Ab der Mitte des Drittels waren aber auch die Klagenfurter in der Partie angekommen und konnten ihrerseits einige gute Chancen herausarbeiten, hatten aber auch etwas Pech. Sowohl Kevin Kapstad (13.) als auch Patrick Harand (15.) trafen nur die Stange und so blieb es auch beim gerechten Unentschieden nach zwanzig Minuten. Auch nach der Pause bekam man in Klagenfurt ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, zumindest bis zur 30. Spielminute. Steven Strong und Kevin Kapstad kollidierten im Mitteldrittel unglücklich miteinander und so liefen plötzlich drei Dornbirner alleine auf Goalie Tuokkola, James Livingston traf schließlich zur Führung der Gäste. Nur zwei Minuten später trafen die Bulldogs binnen 32 Sekunden im Doppelpack. Chris D’Alvise, nachdem Tuokkola den Puck nicht festhalten konnte, und Martin Grabher Meier bauten die Führung auf 3:0 aus. Der KAC schien in dieser Phase wie gelähmt und auch ein Timeout von Coach Doug Mason brachte vorerst nicht die erhoffte Wirkung, die Vorarlberger hatten das Spiel unter Kontrolle. Der Schlussabschnitt begann für die Rotjacken vielversprechend, bereits 18 Sekunden nach Wiederbeginn wurde Jonas Nordqvist von Manuel Ganahl mustergültig vor dem gegnerischen Tor bedient und verkürzte auf 1:3. Die Pausenpredigt von Coach Mason schien Früchte getragen zu haben, die Klagenfurter hatten viel Zug zum Tor und drückten auf den zweiten Treffer, doch die Dornbirner Verteidigung rund um den starken Goalie Florian Hardy verhinderte einen weiteren Gegentreffer. Als der KAC in der Schlussphase Goalie Tuokkola aus dem Kasten nahm, setzte Livingston mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Schlusspunkt zum 4:1. EC-KAC – Dornbirner EC 1:4 (0:0,0:3,1:1) Tor KAC: Nordqvist (41.); Tore DEC: Livingston (30./60./en), D’Alvise (32.), Grabher Meier (32.);

Quelle: red/kf