Salzburg gelingt Revanche bei den Capitals

Dienstag, 13.Oktober 2015 - 21:34
VIENNA,AUSTRIA,13.OCT.15 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EV Vienna Capitals vs EC Red Bull Salzburg. Image shows Alexander Cijan (EC RBS) and Sven Klimbacher (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Philipp Brem

Das erste Match der Saison hatte Meister Salzburg zu Hause gegen die Vienna Capitals noch verloren, im zweiten Aufeinandertreffen gelang dem Titelverteidiger gegen seinen Vizemeister die Revanche. Und wie! Die Mozartstädter feierten mit drei Toren im Mitteldrittel einen 3:0 Shutoutsieg und schoben sich in der Tabelle auf Platz 3.

Der erste Abschnitt bot wenig spielerische Höhepunkte. Das Spiel war geprägt von viel Einsatz auf beiden Seiten, Zählbares kam dabei vorerst aber nicht zustande. Die Mannschaften durften sich mehrmals in Überzahl versuchen, die Penaltykilling-Formationen leisteten aber ganze Arbeit und verhinderten einen Treffer. Die beste Gelegenheit vergab fünf Minuten vor der Pause Michael Schiechl, der, freistehend vor Gracnar, das Tor aber knapp verfehlte.

Auch nach Wiederbeginn sahen die Zuseher einen kampfbetonten Schlagabtausch bei dem die Salzburger mehr und mehr die Oberhand gewannen. Nachdem Nathan Lawson zunächst noch mit einem Big Save gegen Layne Viveiros retten konnte, war es in der 31. Minute Ben Ferriero, der den Bann brach und die Gäste in Führung schoss. Nun schien der Knoten bei den Mozartstädtern geplatzt, denn die Red Bulls kombinierten jetzt nach Belieben. So dauerte es nur bis zur 34. Minute ehe Ryan Duncan und Ben Ferrerio mit seinem zweiten Treffer, die Salzburger mit einem Doppelschlag innerhalb von 25 Sekunden davonziehen ließen. Die UPC Vienna Capitals warfen im Schlussdrittel noch einmal Alles nach vorne, bissen sich an der Defensive der Gäste bzw. Luka Gracnar aber immer wieder die Zähne aus. Der EC Red Bull Salzburg verteidigte geschickt, lauerte auf Kontermöglichkeiten und brachte den komfortablen Vorsprung schlussendlich ungefährdet über die Zeit.

UPC Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 0:3 (0:0,0:3,0:0)
Tore RBS: Ferriero (31., 34.), Duncan (34.);

Quelle: red/Erste Bank Eishockey Liga