KAC gelingt Revanche bei den Foxes in Bozen

Sonntag, 04.Oktober 2015 - 20:11
04.10.2015, Eiswelle, Bozen, ITA, EBEL, HCB Suedtirol vs EC KAC, 8. Runde, im Bild v.l. Martin Schumnig (EC KAC), Joel Broda (HCB Suedtirol), Oliver Setzinger (EC KAC)// during the Erste Bank Icehockey League 8th round match between HCB Suedtirol and EC KAC at the Eiswelle in Bozen, Italy on 2015/10/04. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA/ Johann Groder

Vor wenigen Tagen hatte dem KAC ein 2:0 im Heimspiel gegen Bozen nicht zum Sieg gereicht, heute holten sich die Rotjacken aber diese drei Punkte gegen den Meister von 2014. Die Klagenfurter gewannen mit 3:1 und rutschten damit in der EBEL Tabelle bereits auf den vierten Platz. Der HCB verlor erstmals nach drei Siegen wieder. Im Spiel zwischen dem HCB Südtirol und dem EC-KAC zündeten beide Mannschaften sofort den Turbo, das Spiel wogte hin und her. Der Beginn gehörte eindeutig dem KAC, Hübl rettete einige Male. In der zweiten Minute dann das erste Überzahlspiel für die Heimmannschaft, ein Fehlpass ermöglichte JF Jacques alleine auf den Bozner Goalie zu stürmen, dieser hielt aber souverän. Beim ersten Überzahlspiel der Kärntner musste Hübl nur einmal eingreifen, die Verteidigung stand dabei sehr sicher. Mit Fortlauf des Spieles kam der HCB Südtirol immer besser in Schwung und erspielte sich mehrere Torchancen durch Steve Saviano und zweimal mit Weitschüssen von der blauen Linie durch Hannes Oberdörfer. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes belagerten die Foxes das Tor von Brückler, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Überraschend für den Spielverlauf fiel dann der Führungstreffer schließlich für die Gäste durch Thomas Pöck. Postwendend fiel dann im Powerplay der Ausgleich für die Foxes: Nate DiCasmirro traf nach wenigen Sekunden nach herrlicher Kombination mit Saviano und Bernard. Das 1:1 hielt aber nicht lange, noch vor der zweiten Pause sorgte Manuel Ganahl für die neuerliche Führung der Rotjacken. Im letzten Drittel drängten die Foxes vehement auf den Ausgleich, immer wieder standen Steve Saviano und Bernd Brückler im Mittelpunkt. Nach einer Strafe für Lundmark schnürten die Bozner den KAC für zwei Minuten im eigenen Strafraum ein, die Scheibe wollte aber einfach nicht über die Torlinie. Auch ein weiteres Überzahlspiel blieb erfolglos, die Foxes agierten viel zu umständlich vor dem gegnerischen Tor. Der Heimmannschaft gingen schließlich langsam die Kräfte aus und als Thomas Pöck mit seinem Zweiten Treffer an diesem Abend ins leere Tor zum 3:1 traf, war das Spiel entschieden. HCB Südtirol - EC-KAC 1:3 (0:0,1:2,0:1) Tor HCB: DiCasmirro (30./pp); Tore KAC: T. Pöck (28./60./en), Ganahl (39.);

Quelle: red/Erste Bank Eishockey Liga