Meister Lustenau mit Überschuss und einer Frau im Tor

Samstag, 30.Mai 2015 - 6:22
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Am Freitag, 29. Mai 2015 fand die Jahreshauptversammlung des frischgebackenen INL Meisters im Mehrzweckraum der Rheinhalle Lustenau statt. Neben dem Erringen des Meistertitels konnte sich der Verein in dieser Saison auch über einen finanziellen Überschuss freuen – sportlich gesehen setzt der Verein weiterhin auf den eigenen Nachwuchs und integriert weitere sechs Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader der Kampfmannschaft. Eine äußerst erfolgreiche Saison ging mit der gestrigen Jahreshauptversammlung für den EHC Alge Elastic Lustenau zu ende. Vor rund sechs Wochen kürte sich der Verein zum neuen regierenden Meister. Ende Mai konnten nun die Zahlen für die abgelaufene Saison präsentiert werden. Präsident Herbert Oberscheider führte gekonnt durch die Jahreshauptversammlung und vergaß auch bei all der neuen Euphorie rund um den EHC Alge Elastic Lustenau nicht, sich bei den Sponsoren und den zahlreichen freiwilligen Helfern zu bedanken. „Ohne die freiwilligen Helfer wäre der Spielbetrieb des Vereines keinesfalls aufrecht zu erhalten,“ so Oberscheider. Der Verein konnte diese Saison trotz zahlreicher Investitionen in die Infrastruktur mit einem Plus abschließen. Bemerkenswert bei der Präsentation der Zahlen war, dass der Verein mehr als 110.000 Euro in den Nachwuchsbereich investiert. Diese Investition schlägt sich auch bei der Planung für die kommende Saison positiv nieder: sechs junge Nachwuchsspieler sollen in der kommenden Saison in die Kampfmannschaft des Vereines hineinschnuppern und bei gezeigten Leistungen zu ihren Einsätzen kommen. Der Slogan „hier spielt die Zukunft“ wird somit vereinsintern auch gelebt. Diese Philosophie trägt auch der neue Trainerstab des EHC Alge Elastic Lustenau (Janne Sinkonen und Mark Nussbaumer) mit – für sie ist die Integration junger Spieler eines der wichtigsten Saisonziele. Als Highlight des Abends wurde den zahlreich erschienenen Freunden des Vereins der bisher feststehende Kader für die kommende Saison präsentiert. Der Kader zeigt, dass man in der abgelaufenen Saison mit der neu engagierten „Letten-Power“ sehr zufrieden war. Beide Letten (Freimanis und Siksnis) wurden weiterverpflichtet. Zudem verstärkt der junge Lette Ricards Kondrats die Defensive des regierenden Meisters. Bemerkenswert auch die Tatsache, dass erstmals sowohl in der Vereinsgeschichte als auch in der Geschichte der INL die dritte Torhüter-Position durch eine junge Dame besetzt wird. Der Kader gliedert sich wie folgt: Trainerstab Janne Sinkkonen (FIN) Mark Nussbaumer Torhüter Patrick Machreich Simon Büsel Vanessa Berger Verteidigung Martin Oraze David Slivnik Martins Freimanis (LAT) Ricards Kondrats (LAT) Michael Kutzer Tobias Schwendinger Mike Ade Noah Schneider Sturm Toni Saarinen Max Wilfan Andris Siksnis (LAT) Thomas Auer Scott Barney (CAN) Stefan Wiedmaier Julian Grafschafter Lukas Fritz Dominic Haberl Dominik Oberscheider Lukas Haberl Fabian Mandlburger Julian Mandlburger David König

Quelle: red/PM