Innsbruck will sich gegen den VSV schnell rehabilitieren

Donnerstag, 25.Dezember 2014 - 22:45
28.10. 2014, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HC TWK Innsbruck 21. Runde, im Bild v.l.Andreas Valdix (Innsbruck) und Brock McBride (VSV) // during the Erste Bank Icehockey League 21th round match between EC VSV vs HC TWK Innsbruck at the City Hall in Villach, Austria on 2014/10/28, EXPA Pictures © 2014, PhotoCredit: EXPA/ Oskar Hoeher

Nach der 3:7-Schlappe gegen Wien wollen die Innsbrucker Haie gegen Villach zurückschlagen. Der VSV ist allerdings das derzeit heißeste Team der Liga... „Mund abwischen, analysieren und dann gegen Villach die passende Antwort geben.“ Stefan Pittl und Co. wollten über Weihnachten nicht zu viele Gedanken an die bittere 3:7-Heimschlappe gegen die Vienna Capitals verschwenden. Mussten sie auch nicht, schließlich lässt das Mammutprogramm über die Feiertage ohnehin nur den Blick nach vorne zu. Und der Fokus gilt nun der kommenden Aufgabe gegen Villach. „Wir haben gegen Wien schlecht gespielt, das kann passieren. Gegen den VSV werden die Karten aber neu gemischt. Man wird sicher andere Haie am Stefanitag sehen“, meint Stürmer Andreas Valdix angriffslustig. Gegen die Kärtner warten die Innsbrucker Haie seit dem Wiederaufstieg noch auf einen vollen Erfolg. Nun soll es endlich so weit sein. „Villach hat ein gutes Team, doch wir können zwei Punkte holen. Wir müssen defensiv wieder unseren Job machen. Gegen Wien hat uns hier die Konsequenz gefehlt, das war ausschlaggebend für die Niederlage“, weiß der schwedische Angreifer.

Quelle: red/PM