Lustenau hatte im Cup gegen Kitzbühel Grund zum Jubeln

Mittwoch, 03.Dezember 2014 - 5:44
img_7370.jpg

Schon einige Spieltage ist es her, dass die Lustenauer Eishockey-Fans über einen Sieg der Löwen jubeln konnten. Am gestrigen Abend endlich wieder ein Grund zum Jubeln - die Lustenauer bezwingen die Kitzbühler Adler mit 7 : 2. Ganz nach dem Geschmack der EHC Fans begann das Spiel gegen Kitzbühel. Bereits in der zweiten Minute konnte Max Wilfan den ersten Treffer der Lustenauer bejubeln. Nach einem tollen Zuspiel von Christian Gmeiner scorte er zum ersten Treffer. Weiter ging es in dieser Tonart. Die Lustenauer, die im ersten Drittel ganz klar Herr der Lage waren erzielten durch den Letten Andris Siksnis, der auch später zum Spieler des Abends gewählt wurde, den zweiten Treffer in der achten Minute. In der 16. Minute konnten die Tiroler den ersten Treffer durch Pierre Wolf bejubeln. Doch wiederum war es Andris Siksnis, der den Lustenauern den zwei-Tore-Vorsprung in die Drittelpause sicherte. Im zweiten Spielabschnitt kamen dann die Gäste aus Kitzbühel ein wenig auf und erzielten in der 26. Minute den zweiten Treffer. Nun stand das Spiel auf Messers-Schneide und beide Teams hatten Chancen auf den nächsten Treffer. Trotzdem wollten keine weiteren Tore fallen. So ging es mit diesem knappen Vorsprung für die Lustenauer in das letzte Spieldrittel. Im letzten Abschnitt waren dann die Lustenauer Löwen dominierend und erzielten durch Martin Oraze im Powerplay in der 43. Minute den vierten Treffer. Bereits drei Minuten später jubelten die Lustenauer Fans über den fünften und vorentscheidenden Treffer. Die Tore von Max Wilfan (48. Min.) und David Slivnik (54. Min.) waren noch Draufgabe. Lustenau entschied ein in den ersten beiden Dritteln spannendes Spiel schlussendlich mit 7 : 2 ganz klar für sich und hoffen am kommenden Wochenende auf einen Punktezuwachs in der INL, bei der sie am Samstag und Sonntag in Slowenien engagiert sind. EHC Alge Elastic Lustenau - EC Kitzbühel "Die Adler" 7 : 2 (3 : 1 / 0 : 1 / 4 : 0) Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Max Wilfan (2. Min. / 48. Min.); Andris Siksnis (8. Min. / 19. Min.); Martin Oraze (43. Min.); Dominik Haberl (47. Min.); David Slivnik (54. Min.) Torschützen EC Kitzbühel: Pierre Wolf (16. Min.); Alexandr Magovac (26. Min.)

Quelle: red/PM