In der CHL geht es ums Halbfinale

Dienstag, 02.Dezember 2014 - 19:09
CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

In der Champions Hockey League (CHL) beginnen am Dienstag die Viertelfinali (live auf LAOLA1.tv). Die vier rein skandinavischen Duelle garantieren europäisches Eishockey auf höchstem Niveau. Von den ursprünglich 44 Mannschaften, die die erste Saison der Champions Hockey League in Angriff nahmen, sind nur mehr acht Teams übrig. Sämtliche Viertelfinalisten kommen aus Skandinavien, mit Lulea, Gothenburg, Linköping und Skelleftea konnten sich vier schwedische Teams für die Runde der besten Acht qualifizieren, die anderen vier Mannschaften stellt Schweden’s Erzrivale Finnland (Rauma, Lapeenranta, Oulu und Helsinki). Die Rückspiele werden bereits in einer Woche, nämlich am 9. Dezember über die Bühne gehen. Linköping HC vs. Skelleftea AIK Linköping HC vs. Skelleftea ist ein rein schwedische Duell. Die beiden Teams standen sich bereits zweimal in der schwedischen Meisterschaft gegenüber und konnten jeweils ihr Heimspiel gewinnen. Im Achtelfinale konnte Linköping im Rückspiel gegen Sparta Prag zwei Sekunden vor dem Ende des Spiels den 2:2-Ausgleich erzielen und damit die Serie etwas glücklich mit 4:3 für sich entscheiden. Noch knapper ging es in Skelleftea einher. Erst im Penaltyschießen konnte man sich gegen JYP durchsetzen und somit die Serie 8:7 gewinnen. IFK Helsinki – Frölunda Gothenburg Frölunda Gothenburg geht als leichter Favorit ins schwedisch-finnische Duell mit IFK Helsinki. Frölunda, in der Vorrunde Gegner des VSV und von Trainer Hannu Järvenpää als starkes Team mit guten Titelchancen bezeichnet, setzte sich in der ersten Play-off-Runde bereits gegen Tappara Tempere – ebenfalls aus Finnland – klar mit 9:3 durch. In acht CHL-Spielen erzielten die Schweden, die in der heimischen Meisterschaft aktuell Platz 2 belegen, bereits 44 Treffer. Gegner IFK Helsinki setzte sich im Achtelfinale knapp gegen Fribourg-Gotteron durch. In der finnischen „Liiga“ belegen die Haupstädter aktuell Platz 5. SaiPa Lappeenranta vs. Kärpät Oulu Mit SaiPa Lappeenranta und Kärpät Oulu treffen zwei finnische Teams im CHL-Viertelfinale aufeinander. Kärpät, das im Achtelfinale Wien ausgeschalten hat, geht als Favorit in dieses Duell: Oulu gewann bereits vor einem Monat in der heimischen Meisterschaft mit 3:0 und liegt auch in der Tabelle als Dritter klar vor SaiPa, das aktuell Elfter ist. Auch im Achtelfinale hatte SaiPa härter zu kämpfen, setzte sich gegen Servette-Geneve erst im Shoot-out durch. Lukko Rauma vs. Lulea Hockey Mit Lukko Rauma und Lulea Hockey treffen im Viertelfinale zwei Teams aufeinander, die sich bereits in der Gruppenphase gegenüber standen. Lulea gewann sein Heimspiel mit 3:1, Lukko Rauma 2:0. Die Schweden, aktuell Zehnter in der heimischen Meisterschaft, schalteten in der ersten Ko-Runde Österreichs Meister, EC Red Bull Salzburg, nach einer unglaublichen Aufholjagd noch nach Penaltyschießen aus und Lukko Rauma, aktuell Vierter in Finnland, setzte sich problemlos gegen Turku durch. Champions Hockey League, Viertelfinal-Hinspiele (Di, 02. Dezember 2014): Lukko Rauma – Lulea Hockey (17:30 Uhr) SaiPa Lappeenranta – Kärpät Oulu (17:30 Uhr) IFK Helsinki – Frölunda Gothenburg (17:30 Uhr) Linköping HC – Skelleftea AIK (17:30 Uhr) Die Rückspiele finden am Di, 09. Dezember 2014 statt Weitere Termine: 13. und 20. Jänner 2015: Halbfinale 03. Februar 2015: Finale

Quelle: red/Erste Bank Liga