Schafft der VSV in Graz die sportliche Wende?

Mittwoch, 22.Oktober 2014 - 14:15
21.09. 2014, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs Moser Medical Graz99ers 4. Runde, im Bild v.l.Eric Hunter (VSV) und Luke Walker (Graz99ers) // during the Erste Bank Icehockey League 4th round match between EC VSV vs Moser Medical Graz99ers at the City Hall in Villach, Austria, 2014/09/21, EXPA Pictures © 2014, PhotoCredit: EXPA/ Oskar Hoeher EXPA/ Oskar Hoeher

Von Krise hörte man in den letzten Tagen immer wieder, wenn es um die Leistungen der Villacher Adler ging. Am morgigen Donnerstag sind die Kärntner zu Gast bei den Graz 99ers und damit dem bisherigen Überraschungsteam der Saison. Eine schwere Aufgabe, die allerdings rein historisch gesehen eine gute Ausgangslage für das Auswärtsteam bietet. Die Moser Medical Graz99ers empfangen als bestes Heimteam der Liga den EC VSV. Bereits zehn Punkte holten die Murstädter aus ihren sieben Heimspielen. Allerdings wechselten sich bei den 99ers-Fans Jubel, Trubel, Heiterkeit und Frust stets ab, denn auf einen Heimsieg folgte im nächsten Heimspiel immer eine Niederlage. Letztes Wochenende feierten die Steirer knappe Siege in Innsbruck (3:2) bzw. daheim gegen HDD Telemach Olimpija Ljubljana (5:4) und setzten sich damit in den Top 3 der Tabelle fest! Nun wartet auf Manuel Ganahl und Co. am Donnerstag zu Hause das Duell mit dem EC VSV. Gegen Villach wollen die Murstädter erstmals in dieser Saison zwei Heimspiele in Folge gewinnen. Die Adler verloren letzte Woche ihre beiden Partien in Salzburg (1:6) und daheim gegen Leader UPC Vienna Capitals (0:3). Dabei gelang Marco Pewal und Company nur ein Treffer, bei gleich neun Gegentreffern. Durch die zwei Niederlagen rutschten die Adler in der Tabelle auf den zehnten Platz ab. Auswärts lief es für die Truppe von Hannu Järvenpää heuer noch gar nicht nach Wunsch, gelang ihr doch in sechs Spielen erst ein Sieg. Nur Ljubljana ist in der Fremde harmloser. Das erste Aufeinandertreffen in Villach vor einem Monat konnten die Steirer mit 3:1 gewinnen und setzten damit die Serie des Auswärtssiege im Duell dieser zwei Mannschaften weiter fort. Am 13. Feber 2013 blieben die 99ers zuletzt im Bunker gegen Villach siegreich, seither siegte fünf Mal das Auswärtsteam.... Ein Hoffnungsschimmer für Blau-Weiß? Stimmen zum Spiel: Todd Bjorkstrand, Erfolgstrainer der Moser Medical Graz99ers: "Wir wissen dass Villach ein gutes Team hat und sich vor kurzem gut verstärkt hat. Wir müssen unser Bestes geben und unseren Gameplan durchziehen, nur so können wir gewinnen!" Thomas Höneckl, Starting-Goalie EC VSV: „Die Grazer bringen viel Verkehr vors Tor und haben einen starken Goalie. Wir müssen von Anfang an präsent und hungrig sein." Personelles: Beim EC VSV fehlen Goalie J. P. Lamoureux, Stürmer Francois Fortier und Klemen Pretnar. Bei den 99ers fehlen Miha Verlic, Tomas Petruska und Willie Coetzee. Stephen Werner steht bei den Hausherren vor seinem Debüt. Donnerstag, 23. Oktober 2014 (19:15 Uhr, live im Internet bei LAOLA1.tv) Moser Medical Graz99ers - EC VSV (078) Schiedsrichter: SMETANA, TRILAR, Hofstätter, Loicht Bisheriges Saisonduell: 21.09.2014: EC VSV - Moser Medical Graz99ers 1:3 (0:1,1:1,0:1)

Quelle: red/Erste Bank Liga