Auslandsösterreicher: Pöck zum Spieler der Woche gewählt

Freitag, 02.Januar 2003 - 5:41

Der Österreicher Thomas Pöck ist nach seine grandiosen letzten Wochenende zum Hockey East Spieler der Woche gewählt worden. Mit sieben Punkten aus zwei Partien konnte Pöck sein Punktekonto in der laufenden Saison gehörig auffetten.



Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison wurde Pöck eine Ehrung zuteil. Am 10. November des vergangenen Jahres war der Österreicher Verteidiger der Woche, nun wurde er sogar zum Spieler der Woche gewählt.

Pöck, Kapitän der University of Massachusetts, machte zwei Tore und 5 Assists in den beiden Spielen seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende. Er hatte seine Hände bei sieben von acht Toren seiner Minutemen im Spiel. Am Samstag beim 3:3 gegen Dartmouth bereitete er sogar alle Treffer vor, am Sonntag gegen Vermont ware er mit zwei Toren und zwei Assists beim 5:5 ebenfalls massgeblich beteiligt.

Derzeit ist Pöck der drittbeste Scorer aller Hockeyspieler in Nordamerika. In seiner Liga, der Hockey East ist er bester Scorer mit 27 Punkten (12 Tore, 15 Assists). Seit seiner Umwandlung vom Stürmer zum Verteidiger Anfang der vergangenen Saison machte der Österreicher nicht weniger als 64 Punkte (29 Tore, 35 Assists) in nur 55 Spielen. Damit gilt Pöck nicht nur als Mitfavorit für den diesjährigen Hobey Baker Award für den besten College Spieler, sondern auch als ziemlich sicherer Kandidat für einen NHL Draft! In der Schulstatistik wird Pöck nun bereits auf Rang 10 geführt und hält in seinem letzten Jahr bei der UMass bei 88 Scorerpunkten.

Die grösste Waffe von Pöck ist sein harter Schlagschuss - er hat über die Hälfte seiner Punkte im Power Play gemacht. Als Verteidiger ist er bislang unerreicht an seinem College und hat in 48 Spielen 56 Punkte gemacht - Schulrekord!

Bereits am kommenden Wochenende könnte Pöck sein Konto gehörig aufbessern, denn es geht zwei Mal gegen die UMass Lowell. Bisher kam es in dieser Saison zu einem Treffen und dieses hatten Pöck & Co gewonnen!
Quelle: