Capitals stehen nach Endspurt im Achtelfinale

Dienstag, 07.Oktober 2014 - 23:35
photo_488030_20140224.jpg EXPA Michael Gruber

Die Vienna Capitals haben es geschafft! Im letzten Gruppenspiel der Champions Hockey League sah es lange Zeit nach einem Sieg der Gäste aus Zürich aus, aber im Schlussdrittel drehten die Wiener das Match gegen den ZSC noch zum Sieg um und gewannen damit ihre Vorrundengruppe! Das Achtelfinale ist somit gebucht! Die Teams begegneten sich von Beginn weg auf Augenhöhe. Das Spiel wog hin und her, es gab Torchancen hüben wie drüben. In der elften Spielminute war es dann Roman Wick, der für die Führung der Eidgenossen sorgte. Ein ähnliches Bild wie in Abschnitt Eins bot sich den Zusehern in Kagran auch im Mitteldrittel. Zuerst glich Jamie Fraser mit einem Hammer von der blauen Linie zum 1:1 aus. Die Zürcher antworteten durch Derek Smith. Nur drei Minuten später sorgte Markus Schlacher aus identischer Position wie zuvor Fraser für den neuerlichen Ausgleich der Capitals. Doch die Schweizer hatten abermals eine Antwort parat. Robert Nilson brachte sein Team drei Minuten vor der Sirene erneut in Front. Im Schlussabschnitt war es erneut Jamie Fraser, der mit seinem Schlagschuss Lions-Schlussmann Flüler bezwingen und erneut ausgleichen konnte. Die Wiener blieben weiter am Drücker und knapp drei Minuten vor Schluss traf erneut Fraser von der blauen Linie zum vielumjubelten 4:3. Am Ende riskierte Zürich alles, nahm den Torhüter vom Eis, doch Jonathan Ferland setzte mit einem Empty-Net Treffer den Schlusspunkt und fixierte den direkten Aufstieg der Caps ins CHL-Achtelfinale. UPC Vienna Capitals – ZSC Lions Zürich 5:3 (0:1,2:2,3:0) Tore VIC: Fraser (24./pp/46./58.), Schlacher (30./pp), Ferland (60./en); Tore ZSC: Wick (11./pp), Smith (27.), Nilsson (36.).

Quelle: red/Erste Bank Liga