Villach geht im letzten CHL Match unter

Dienstag, 07.Oktober 2014 - 23:28
photo_499838_20140316.jpg

Nicht den Funken einer Chance hatte der VSV bei seinem letzten Auftritt in der Champions Hockey League. Die sportlich angeschlagenen Villacher wurden von Frölunda mit 7:1 aus der eigenen Halle geschossen und verabschiedeten sich wenig glamourös aus der europäischen Königsklasse.

Neben dem gesperrten Brock McBride und den beiden Verletzten Mark Santorelli und Cole Jarrett wurde im Spiel des EC VSV gegen Frölunda Gothenburg auch Gerhard Unterluggauer geschont, dementsprechend klar fiel letztendlich auch das Ergebnis aus. Die Schweden übernahmen von Beginn weg das Kommando und spielten den VSV phasenweise regelrecht an die Wand. Am Ende mussten sich die Blau-Weissen mit : geschlagen geben und verabschiedeten sich mit einer Niederlage aus der ersten CHL-Saison.

EC VSV – Frölunda Gothenburg 1:7 (0:2,1:5,0:0)
Tor VSV: Hunter (27./sh);
Tore FRO: Engvall (13.), Gustafsson (14.), Bohm (21.), Wikstrand (23./pp),
Blidh (28./pp), Johsson (29.), Olimb (30.);

Quelle: red/Erste Bank Liga