Bozen und Villach wollen die Krise abschütteln

Donnerstag, 02.Oktober 2014 - 13:58
photo_456246_20131210.jpg EXPA © Oskar Hoeher

Der EC VSV hat am Freitag (19:15 Uhr) Meister HCB Südtirol zu Gast. Die Adler verstärkten ihre Offensive mit Jason Krog und Darren Haydar, beide Spieler kommen vorerst auf Try-out-Basis.

Mit dem EC VSV und Meister HCB Südtirol treffen am Freitag zwei Vereine aufeinander, die im September hinter den Erwartungen blieben. Villach hält mit vier Punkten aus sechs Spielen derzeit nur Platz sieben und der HCB Südtirol liegt mit nur einem Sieg sogar am Tabellenende. Zuletzt waren beide Teams nicht vom Erfolg verwöhnt: Die Adler verloren drei Mal in Folge und erzielten bei den Niederlagen in Wien (1:2) und in Ljubljana (1:4) bzw. daheim gegen Graz (1:3) jeweils nur einen Treffer. Auch der HCB Südtirol hatte bisher Probleme mit dem Scoren, konnte in den ersten sechs Runden erst acht Treffer bejubeln. Außerdem verloren die "Foxes" das erste Duell mit Blau-Weißen zu Hause mit 0:3.

Der EC VSV hat auf die Torflaute in den letzten Spielen reagiert und die Stürmer Jason Krog und Darren Haydar vorerst auf Try-out-Basis nach Villach gelotst. Am Freitag im Heimspiel gegen den HCB Südtirol werden beide Spieler aber noch fehlen. Krog spielte schon 2004/05, während des NHL-Lockouts eine Saison in der Draustadt und kehrt nun von nach zehn Jahren von KHL Medvescak Zagreb wieder retour nach Villach. Zuvor spielte der 38-jährige Center, der im Laufe seiner Karriere 223 NHL-Spiele bestritt, drei Saisonen in Schweden für HV71 und scorte dort in 196 Spielen 122 Punkte. Ebenfalls den Angriff beleben soll Darren Haydar. Der 34-jährige Flügelstürmer verbrachte den Großteil seiner Karriere in der AHL (931 Punkte in 884 Partien) und spielte auch 23 Mal in der NHL. Vor zwei Jahren kam der Kanadier erstmals nach Europa, wo er zunächst in München und im Vorjahr in Zagreb auflief.


Markus Peintner, Assistant Coach EC VSV, weiß: "Wir müssen geradlinger werden und die Jungs müssen hungriger vorm Tor sein. Unser Probelm war zuletzt unser Powerplay. Die Powerplay-Treffer haben uns in en letzten Spielem gefehlt. Wir müssen einfach effektiver werden. Haben unsere Linien umgestellt."

Linien gewchselt, problem war PP, trainiert, pp effektiver werden. linien neu. nicht die beste partie, von uns, dort , nicht zu sehr , geradliniger wetrden und hingrigger vorm tor und eislöä

Hannes Oberdörfer, Defender HCB Südtirol: "Das Spiel am Freitag wird zeigen, wie hart wir in dieser Woche gearbeitet haben, um endlich in die Erfolgsspur zurück zu kehren. Es wird sicher nicht leicht werden in Villach zu gewinnen, aber wir müssen positiv denken, dann wird es mit den zwei Punkten auch klappen."

Personelles:
Der EC VSV muss weiter auf Stürmer Mark Santorelli (verletzt) verzichten. Auch Jason Krog und Darren Haydar werden noch fehlen. Beim HCB Südtirol ist Back-up-Goalie Günther Hell (verletzt) fix nicht mit dabei. Roland Hofer und Derek Nesbitt (krank) sind fraglich.

Fr, 03. Oktober 2014 (19:15 Uhr)
EC VSV - HCB Südtirol (039)
Schiedsrichter: DREMELJ, KINCSES, Ettlmayr, Nagy.

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2014: HCB Südtirol - EC VSV 0:3 (0:1,0:1,0:1)

Quelle: red/Erste Bank Liga