Zagreb vermiest Matikainen das Trainerdebüt in Bratislava

Donnerstag, 25.September 2014 - 8:48
Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Zum ersten Mal stand gestern Petri Matikainen auf der Trainerbank bei Slovan Bratislava und feierte somit das Debüt für seinen neuen Arbeitgeber. Erfolgreich war allerdings auch der Finne nicht, denn Medvescak Zagreb gewann deutlich.

Kein Trainereffekt bei Slovan Bratislava! Die Slowaken, die erst vor wenigen Tagen mit dem Ex-99ers Coach Petri Matikainen einen neuen "Head" präsentiert hatten, mussten sich gegen Zagreb geschlagen geben und kassierten ihre fünfte Schlappe in Folge. Dabei begannen die Gastgeber vor 8.000 Zuschauern durchaus vielversprechend. Nach torlosem ersten Drittel ging Slovan nach nur 47 Sekunden im zweiten Abschnitt durch einen Power Play Treffer von Goalgetter Ladislav Nagy (7. Saisontor) in Führung.

Die Gäste aus Zagreb zeigten sich aber nicht erschüttert, konterten nur sechs Minuten später ihrerseits mit dem 1:1 und gingen schließlich im Power Play selbst in Führung (33.). In der Schlussphase erhöhte Brandon Segal mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel auf 3:1 und sorgte für die Vorentscheidung. Patrick Bjorkstrand, Sohn von Graz Trainer Todd Bjorkstrand, war es schließlich, der fünf Minuten vor dem Ende mit dem 4:1 alle Hoffnungen Bratislavas zunichte machte.

Für Zagreb der dritte Saisonsieg, der die Bären in der Tabelle der Western Division auf Platz 11 bringt. Slovan ist nur noch einen Zähler vor Medvescak auf Platz 9 abgerutscht.

Quelle: red/KF