Zell fordert ersten Tabellenführer aus Lustenau

Donnerstag, 25.September 2014 - 7:34
 EK Zell/See

Am kommenden Samstag gastiert der erste Tabellenführer der noch jungen Inter-National-League Meisterschaft 2014/15 und für viele der absolute Topfavorit auf die INL-Krone in der Eisbärenarena Zell am See. Der EHC Lustenau zählt heuer mit Sicherheit zu den Topfavoriten auf den Titel in der Inter-National-League. Was nicht zuletzt die Verpflichtung von Martin Oraze eindrucksvoll unterstreicht. Neben Oraze haben aber auch noch Topspieler wie David Slivnik, Stefan Wiedmaier, Scott Barney, Tommi Virtanen und Teemu Lepaus bei den Vorarlberger unterschrieben und bürgen neben den Leistungsträgern aus der Vorsaison rund um Kapitän Toni Saarinen, Maxi Wilfan, Marco Zorec und Co. für viel Qualität im heurigen Aufgebot der Sticker. Zudem haben die Löwen noch eine Rechnung mit den Pinzgauer offen, denn noch immer liegt der bittere Viertelfinal-Sweep in den Mägen der „Gsiberger“ Spieler und Verantwortlichen. Voll gepumpt mit Selbstvertrauen nach dem Schützenfest gegen Bled und der damit verbundenen Tabellenführung soll am Samstag in Zell der nächste Sieg auf dem Weg nach ganz oben her! Die Zeller Eisbären haben nach der turbulenten Vorbereitung, mit vielen Verletzten, am vergangenen Wochenende mit dem Sieg in Kapfenberg viel Selbstvertrauen getankt. Vor knapp 2000 Zusehern konnten die Steelers mit 0:2 in die Knie gezwungen werden. „Wir haben einen breiten Kader zur Verfügung und in Kapfenberg bewiesen dass auch namhafte Ausfälle kompensiert werden können. Das gibt Kraft und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben“, so Co Trainer Tom Guggenberger. So wie es aussieht dürften am Wochenende Marcell Wurzer und Yannick Großlercher ins Line Up zurückkehren und auch die Verletzung von Igor Rataj müsste bis Samstag abgeklungen sein. Weiterhin fix nicht dabei sein werden Tobias Dinhopel und Johannes Schernthaner, für die ein Einsatz noch zu früh kommen würde. Eisbärendefender Marcell Wurzer fiebert indes seinem Comeback, nach 10 monatiger Verletzungspause sehnsüchtig entgegen: „Ich bin froh endlich wieder dabei sein zu können! Ich habe in der letzten Woche erstmals seit November schmerzfrei trainiert und freue mich schon riesig auf die Partie am Samstag. Mit Lustenau kommt der große Favorit in die Eisbärenarena, alleine die zuletzt getätigte Verpflichtung von Oraze beweist die Titelambitionen der Löwen, aber auch wir haben wieder einen starken Kader. Ich erwarte mir gegen den Traditionsgegner eine hart umkämpfte, enge Partie mit dem hoffentlich besseren Ende für uns!“ Inter-National-League 2. Runde: EK Zell am See vs. EHC Alge Elastic Lustenau Samstag, 27.Sept.2014, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Quelle: red/PM