Raffl geht im Test gegen Toronto unter

Mittwoch, 24.September 2014 - 7:53
 Kaitlyn Penna

Nachdem Michael Raffl im ersten Pre-Season Match gleich ein Tor erzielt hatte, gab es für den Kärntner im zweiten Testspiel eine Abfuhr. Gegen die Toronto Maple Leafs setzte es für seine Philadelphia Flyers eine 0:4 Schlappe, wobei die Entscheidung erst im letzten Drittel fiel.

Nur 21 Torschüsse brachten die Philadelphia in diesem Testspiel gegen Toronto aufs Eis der Kanadier und bei diesen hatten beide eingesetzten Torhüter keine Probleme, die Versuche zu stoppen. Philadelphia konnte nicht anschreiben, während die Maple Leafs in der 14. Minute durch vanRiemsdyk in Führung gingen. Danach folgte ein typisches Testspiel, die Entscheidung sollte erst im Schlussabschnitt fallen. Ein Shorthander brachte Toronto endgültig auf die Siegerstraße, fünf Minuten später folgte sogar das 3:0 und in der letzten Spielminute gelang den Kanadiern das vierte Tor zum 4:0 Endstand.

Michael Raffl wurde 18:29 Minuten eingesetzt und beendete das Match mit einer -2 in der PlusMinus Statistik. Der Kärntner feuerte 2 Schüsse ab, setzte einen Check und blockte auch einen Schuss der Maple Leafs. Eiszeiten in Power Play und Penalty Killing deuten an, dass Raffl in der kommenden Saison vermutlich wieder verstärkt auch in den Special Teams zum Einsatz kommen könnte.


Quelle: red/KF