Jubiläumssieg für Medvescak Zagreb in der KHL

Montag, 22.September 2014 - 14:32
 KHL Medvescak Zagreb

Es hat ein wenig gedauert, aber Medvescak Zagreb hat in der KHL endlich seinen zweiten Saionsieg gefeiert. Die Kroaten fertigten am Sonntag Lada Togliatti mit 5:1 ab und durften sich über ihren 30. Erfolg freuen, seit sie in der russischen Liga mitmischen. Während in der Western Conference weiterhin St. Petersburg den Ton angiebt und auch nach sieben Partien noch keinen Punkt abgegeben hat, schlägt sich Medvescak Zagreb mit anderen Sorgen herum. Die Bären konnten gestern im achten Saisonspiel erst den zweiten Sieg feiern und bleiben trotz des 5:1 Erfolgs über Togliatti am letzten Platz. Gegen Lada bedurfte es eines fulminanten Schlussabschnitts, um doch noch feiern zu können. Vor 5.800 Zuschauern hatte Medvescak in der 9. Minute mittels Power Play das 1:0 vorgelegt, kassierte aber nach nur 45 Sekunden im Mittelabschnitt den Ausgleich. Erst Matt Andersons zweiter Saisontreffer in der 44. Minute ließ das Match zu Gunsten der Hausherren kippen. 98 Sekunden später hieß es dann schon 3:1 und in der 48. Minute folgte sogar noch Treffer Nummer 4 für die Bären. Am Ende erzielte Nathan Perkovich auch noch das 5:1 und fixierte den Kantersieg endgültig. Mit dieser Abfuhr ist Lada Togliatti nun das schlechteste Team der Liga und wurde inzwischen auch von Neueinsteiger Wladiwostok überholt. Admiral konnte letzte Woche zwei Siege binnen 24 Stunden gegen Barys einfahren und hält nun wie Zagreb bei 6 Punkten. Der zweite Neueinsteiger in der KHL, Jokerit Helsinki hält sich hingegen weiterhin mehr als nur passabel. Die Finnen konnten schon 5 Partien gewinnen, haben in 6 von 7 Matches gepunktet und stehen auf Platz 3 im Westen. Slovan Bratislava ist nach seinem Trainerwechsel etwas ins Straucheln geraten und verlor in den letzten Partien gleich vier Mal in Serie. Am Samstag gab es ein 1:4 gegen CSKA Moskau, das mit diesem Erfolg auf Platz 2 im Westen geklettert ist. Im Osten gibt Magnitogorsk den Ton mit 20 Punkten aus 8 Spielen an und führt drei Zähler vor Avangard Omsk.

Quelle: