Zagreb verliert auch das zweite Match der KHL Saison

Sonntag, 07.September 2014 - 7:07
Schläger, Schäfte Eisenbauer.com

Ganz bittere Niederlage für Medvescak Zagreb im zweiten Spiel der noch jungen KHL Saison. Die Kroaten führten in Yekaterinburg schon mit 2:0, mussten sich aber dann doch noch geschlagen geben. Einen ersten Sieg in der russischen Liga feierte Jokerit Helsinki vor 10.000 Fans gegen Jaroslawl. Anthony Stewart in der 4. und Pascal Pelletier in der 24. Minute hatten Medvescak Zagreb beim Gastspiel in Yekaterinburg scheinbar auf die Siegerstraße gebracht. Die Kroaten dürften das auch gedacht, hatten dabei die Rechnung aber ohne Avtomobilist gemacht, denn die Gastgeber erwiesen sich vor 3.600 Fans als Comebackteam und glichen das Match dank eines Doppelschlags ab der 34. Minute binnen 85 Sekunden aus. Noch schmerzhafter kam es dann aber in der letzten Minute. 45 Sekunden vor dem Ende kassierte Medvescak nämlich das 2:3 und musste sich somit auch im zweiten Match dieser Saison geschlagen geben. Viel besser schlug sich da schon Neueinsteiger Jokerit Helsinki, das gegen Lokomitiv Yaroslavl einen ersten Sieg feiern konnte. Die Finnen konnten sich vor fast 10.000 Zuschauern auf ihr Power Play verlassen, denn alle Treffer Jokerits fielen bei numerischem Ungleichgewicht. Niklas Hagman hatte schon in der 3. Minute für die Führung der Hausherren gesorgt, aber Yaroslavl schlug noch vor der Pause selbst im Power Play zurück. Im Mittelabschnitt gelang Helsinki aber die Vorentscheidung, denn erneut Hagman sorgte für das 2:1 und als Linus Omark in der 32. Minute sogar das 3:1 machte, sollte sich das als Game Winner herausstellen. Yaroslavl kam nur noch zum 2:3, versuchte in den letzten 90 Sekunden auch noch einmal alles, verlor aber trotzdem. Der zweite Neuling in der KHL, Admiral Wladiwostok hat sein zweites Match hingegen verloren und ist nach dem 2:4 bei Avangard Omsk noch ohne Punktgewinn. Viel besser läuft es da schon für Slovan Bratislava, das sich am Samstag in Magnitogorsk mit 3:2 durchsetzte und nach zwei Partien das Punktemaximum am Konto hat und damit die Western Division anführt. Im Osten hat sich Ukra mit zwei Siegen noch keine Blöße gegeben. KHL Ergebnisse vom 6. September 2014: Dinamo Riga - Din. Minsk 4:2 Jokerit - Yaroslavl 3:2 Cherepovets - Traktor Chelyabinsk 2:3 Kazan - Mytishi 1:4 Novgorod - Ugra 1:3 St. Petersburg - Sochi 3:2 Barys Astana - Khabarovsk 3:2 nP Ekaterinburg - Medvescak Zagreb 3:2 Magnitogorsk - Slovan Bratislava 2:3 Ufa - Podolsk 6:1 Novosibirsk - Novokuznetsk 6:1 Omsk - Vladivostok 4:2

Quelle: