60 Jahre Eisbären Berlin: Geburtstagsturnier startet morgen

Donnerstag, 28.August 2014 - 16:48

Die Eisbären Berlin starten am morgigen Freitag in ihr großes Geburtstagsturnier. Anlässlich des 60. Gründungsjahres des SC Dynamo Berlin kommen die alten Rivalen aus Weißwasser, Crimmitschau und Dresden im Wellblechpalast auf dem Gelände des Sportforums in Hohenschönhausen vorbei. Das Halbfinalmatch der Eisbären Berlin am morgigen Abend (19:30 Uhr, Wellblechpalast) war heute das beherrschende Thema beim Pressegespräch nach dem Eisbären-Training. „Wir gehen dieses Wochenende sehr intensiv an und wollen gut spielen“, sagte der wieder genesene Cheftrainer Jeff Tomlinson und fuhr fort: „Wir haben am vergangenen Wochenende in Über- und Unterzahl sehr gut gespielt, dafür hatten wir bei 5 gegen 5 größere Lücken. Bei gleicher Spieleranzahl müssen wir besser werden und daran haben wir im Training gearbeitet.“ „Natürlich ist ein Spiel gegen Weißwasser immer etwas Besonderes“, sagte Eisbären-Verteidiger Frank Hördler, gebürtiger Weißwasseraner. „Viel wichtiger aber ist, dass die beiden Partien am Wochenende für uns ganz heiße Duelle werden. Wir brauchen uns gar nicht einbilden, dass es leicht wird, auch wenn das alles Teams aus der DEL2 sind. Ich bin sehr gespannt, ich freue mich drauf, das sind absolute Prestige-Duelle.“ Die Tradition der Duelle zwischen Berlin und Weißwasser reicht weit zurück. Nicht erst in der kleinsten Liga der Welt ab 1970, schon davor duellierten sich beide Teams sehr oft. Die Lausitzer Füchse sind der Nachfolger des 25-maligen DDR-Meisters Dynamo Weißwasser und kommen am Freitag mit den Ex-Spielern Ralf Hantschke (Sportdirektor) und Dirk Rohrbach (Cheftrainer) nach Berlin. Im Team des ehemaligen Dauerrivalen des SC Dynamo werden mit Thomas Supis, Danny Pyka, Jonas Gerstung, Roberto Geiseler, Jens Heyer und Sean Fischer gleich sechs ehemalige Eisbären stehen. Am Freitagachmittag treffen bereits die Dresdner Eislöwen und die Eispiraten Crimmitschau aufeinander. Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch: „Die Besetzung verleiht dem Turnier in Berlin natürlich einen ganz besonderen Charakter. Wir freuen uns nicht nur auf ein Eishockeyfest, sondern auch über die Möglichkeit, zum aktuellen Zeitpunkt der Saisonvorbereitung gegen interessante Gegner unseren Leistungsstand zu überprüfen.“ Neben den Eishockey-Partien stehen mehrere andere Punkte auf dem Programm. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem großen Festzelt und der Geburtstagsparty dort am Samstag mit dem ganzen Eisbären-Team, der Siegerehrung, einer großen Geburtstagstorte und einem tollen Feuerwerk zum Abschluss. Aber auch am Freitag wird es spezielle Momente geben. Torwart Sebastian Elwing wird von den Eisbären verabschiedet und der ein oder andere Jubiläumsgast soll zu Wort kommen. Ihr Kommen zugesagt haben bisher alte Helden wie Hans und Dieter Frenzel, Roland und Dietmar Peters, Dieter Voigt, Peter Prusa, Wolfgang Plotka, Egon Schmeißer und Achim Ziesche.

Quelle: Quelle: Pressemeldung//PI