99ers treffen endlich und gewinnen in Landshut

Sonntag, 17.August 2014 - 20:40
photo_434582_20131013.jpg EXPA Erwin Scheriau

Die Moser Medical Graz99ers erzielten beim Gastspiel in Landshut nicht nur den ersten Treffer in der Vorbereitung, am Ende behielt die Mannschaft von Headcoach Todd Bjorkstrand mit 4:3 die Oberhand.

Obwohl der Start in die Partie nicht nach Wunsch verlief, Andreas Wiedergut musste schon nach 20 Sekunden auf der Strafbank Platz nehmen, hatten die Moser Medical Graz99ers bald Grund zum Jubeln. Tryout-Kandidat Tomi Wilenius erzielte nach knapp fünf Minuten den Führungstreffer und brach somit auch den Preseason-Bann. In weiterer Folge zeichnete sich Goalie Wolf Imrich bei seinem Debüt immer wieder aus, bis Kevin Moderer nach zwölf Minuten sogar auf 2:0 erhöhte. Trotz des zunehmenden Drucks der Gastgeber brachten die 99ers diese Zwei-Tore-Führung in die Kabine und wurden nach Wiederbeginn zunehmend stärker.

Kapitän Olivier Latendresse und Anders Bastiansen vergaben in einer sehr flotten Begegnung die besten Möglichkeiten. Den einzigen Treffer des Mitteldrittels verbuchten aber die Deutschen für sich, Peter Abstreiter (35.) traf im Powerplay. Mit abermals neuer Linienzusammensetzung ging es für die Steirer in den letzten Abschnitt, wo Matt Kelly nach 48 Minuten die Zwei-Tore-Führung wiederherstellte. Kurze Zeit später trug sich auch Manuel Ganahl in die Torschützenliste ein, durch zwei weitere Tore von Abstreiter wurde die Schlussphase aber wieder richtig spannend. Am Ende setzten sich die 99ers knapp und verdient mit 4:3 durch.

Testspiel:
So, 17.08.2014: Landshut Cannibals (DEL2) - Moser Medical Graz99ers 3:4 (0:2,1:0,2:2)
Tore Landshut: Abstreiter (35./pp, 52./pp, 58./ps)
Tore Graz: Wilenius (5.), Moderer (12.), Kelly (48./pp), Ganahl (51.)

Quelle: Erste Bank Liga