Gastgeber Weißrussland zieht ins Viertelfinale ein

Dienstag, 20.Mai 2014 - 5:52
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Ein Doppelschlag im ersten Drittel, ein aberkannter Ausgleichstreffer Lettlands und viele Strafen - Gastgeber Weißrussland kämpfte sich im Match gegen Lettland förmlich zum Sieg und steht damit zum dritten Mal in der Geschichte von Eishockey Weltmeisterschaften im Viertelfinale! Eine Nervenschlacht war das vorletzte Gruppenspiel Weißrusslands gegen Lettland. Beide Mannschaften brauchten unbedingt einen Sieg für die Qualifikation für das Viertelfinale und entsprechend engagiert ging es zur Sache. Gastgeber Weißrussland konnte durch einen Doppelschlag in der 9. Minute eine 2:0 Führung vorlegen und verteidigte diese auch durch ein ruppiges Mitteldrittel. Erst in der 34. Minute kam Lettland zum Anschlusstreffer und kämpften aufoperungsvoll im letzten Drittel. Man hatte die besseren Chancen und erzielte auch das 2:2, das allerdings von den Schiedsrichtern wegen Torraumabseits nicht gegeben wurde. In der letzten Sekunde konnte daher das Team Belarus das 3:1 ins leere Tor erziele und damit den Endstand herstellen. Vor dem heutigen abschließenden Bruderduell mit Russland sind die Gastgeber schon fix im Viertelfinale und haben die Runde der Letzten Acht zum dritten Mal in der Geschichte erreicht. Lettland hingegen braucht heute noch einen Sieg gegen die Schweiz, um den Sprung dorthin im letzten Moment zu schaffen. Lettland - Weißrussland 1:3 (0:2, 1:0, 0:1) Tore: 0:1 Platt (9.), 0:2 Grabovski (9.), 1:2 Kulda (34.), 1:3 Kostitsyn (60./EN) Schüsse: 19:16 Strafen: 54:18 Minuten

Quelle: