Dänemark schlägt Tschechien und bleibt im Rennen

Samstag, 17.Mai 2014 - 19:32
Schläger, Schäfte Eisenbauer.com

Die Gruppe A entwickelt sich immer mehr zur "Todesgruppe". Mit einem Penaltysieg über die Tschechische Republik bleibt auch Dänemark voll im Rennen um das Viertelfinale und kann den Sprung in die Top 8 noch aus eigener Kraft schaffen. Eiskalt zeigte sich Tschechien zu Beginn dieses Duells: zwar hatten die Dänen den klar besseren Start erwischt, ihre ersten beiden Strafen wurden aber sofort mit Toren durch Jagr & Co. beantwortet und so lagen die Tschechen mit 2:0 vorne. Die Dänen ließen sich aber nicht beunruhigen und kamen zu verdienten Anschlusstreffer gegen eine routiniert und cool auftretende Mannschaft aus der Tschechischen Republik. Das führte auch dazu, dass es lange Zeit bei diesem Rückstand blieb, ehe die Tschechen in der 46. Minute sogar das 3:1 erzielten. Alles schien nach Plan für die Truppe rund um Superstar Jagr zu laufen, bis Dänemark mit dem Mute der Verzweiflung anlief. Und traf! Zuerst war es Jensen, der im Power Play auf 2:3 verkürzte, in der letzten Minute war der Sohn des neuen Graz Trainers, Patrick Björkstrand zur Stelle und erzielte sogar das 3:3! Mit diesem Zwischenstand ging es durch eine torlose Verlängerung, im Penalty Schießen sollte dann der Dänische Schlussmann zum Helden werden und Mikkel Boedker den einzigen Versuch versenken. Damit holte Dänemark den Zusatzpunkt, der sie zurück ins Viertelfinalrennen bringt. Die Gruppe A bleibt unglaublich spannend. Zwischen dem Dritten (Frankreich) und Siebten (Slowakei) liegen nur drei überschaubare Zähler! Dänemark - Tschechische Republik 4:3 nP (1:2, 0:0, 2:1, 0:0, 1:0) Tore: 0:1 Klepis (5./PP), 0:2 Jagr (7./PP), 1:2 Lassen (10.), 1:3 Kindl (46.), 2:3 Jensen (56./PP), 3:3 Björkstrand (60.), 4:3 Boedker (65./entsch. Penalty) Schüsse: 27:32 Strafen: 10:10 Minuten

Quelle: