Transfergeflüster: Die Kaderbasis der Graz 99ers bleibt bestehen

Montag, 03.März 2014 - 20:58
 EBEL

Der Schock des Nichterreichens der Play Offs ist verdaut, bei den Graz 99ers wurden inzwischen die Hemdsärmel nach oben gekrempelt und zumindest die wichtigsten Entscheidungen getroffen. Das betrifft vor allem die Verträge für die kommende Saison, von denen nun doch mehr verlängert wurden, als man erwartet hätte. Der Umbruch im Kader der Graz 99ers wird nicht ganz so dramatisch ausfallen, wie man das nach dem enttäuschenden zehnten Platz erwartet hatte. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet wird die wichtigste Entscheidung, nämlich die bezüglich des Trainers, schon bald getroffen. Bis Ende März will man jenen Mann gefunden haben, der die Steirer in der kommenden Saison führen soll. Es gibt offenbar bereits einige Kandidaten, einige davon wird man in den nächsten Wochen nach Graz einladen. Im Tor hat Danny Sabourin bereits vor geraumer Zeit bis 2016 (inkl. Option für ein weiteres Jahr) verlängert, ob Sebastian Stefaniszin bleibt ist noch unklar. Sein Vertrag ist ausgelaufen. Von den Legionären gehen müssen Francis Lemieux, Greg Day und vermutlich Alexandre Picard. Noch nicht fix ist, ob es für Dustin VanBallegooie, Pat Coulombe, Mario Scalzo und Guillaume Lefebvre eine Zukunft in der Murstadt gibt. Hier will man die Entscheidung des neuen Trainers abwarten. Dieser wird mit Olivier Latendresse und Olivier Labelle weiter arbeiten müssen - sie besitzen noch Verträge für die kommende Saison. Ebenfalls halten möchte man offenbar Stefan Lassen und Ryan Kinasewich, der allerdings nach einer Schulteroperation erst wieder fit werden muss. Problembereich Österreicher Schon fast traditionell sind die Probleme bei den Österreichern im Kader, denn davon hat man im Vergleich zur Konkurrenz nicht jene Breite und Tiefe, die notwendig wäre. Daniel Woger, Andreas Wiedergut und Manuel Ganahl besitzen noch einen Vertrag in Graz, die Option auf Kevin Moderer haben die Steirer schon gezogen. Das wird man auch bei Roland Kaspitz tun, der Punktesammler hat aktuell aber noch keinen Vertrag bei den Steirern.

Quelle: