Linz ergattert mühsamen Punkt in Graz

Freitag, 03.Januar 2013 - 22:57
photo_462159_20131228.jpg EXPA Reinhard Eisenbauer

Die Moser Medical Graz99ers besiegen den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 4:3 nach Verlängerung. Die Steirer führten bis zur 55 Minute mit 3:0, ehe sich die Black Wings mit drei Toren noch in eine Overtime retteten. Hier traf Dustin VanBallegooie zum Sieg. Nach anfänglichem Abtasten setzte Manuel Ganahl in der fünften Minute den ersten Glanzpunkt in einer flotten Partie: Von links kommend ließ er Goalie Lorenz Hirn mit einem Haken aussteigen und donnerte den Puck backhand unter die Latte. Der zwölfte Saisontreffer des Stürmers war zugleich der 100. Saisontreffer der Moser Medical Graz99ers! Die Führung beflügelte die Steirer, die nun mehr und mehr Fahrt aufnahmen. Das 2:0 war nur eine Frage der Zeit und fiel schließlich in der zwölften Minute: Francis Lemieux ließ auf der blauen Linie einen Linzer Verteidiger stehen und schloss dann selbst ins kurze Eck zum 2:0 ab. Olivier Labelle, er traf nach einem Getümmel vorm Tor von Lorenz Hirn nur die Außenstage, und Guillaume Lefebvre, er brachte aus zwei Metern die Scheibe nicht ins Tor, vergaben zwei Hochkaräter auf eine deutlichere Führung. Die Black Wings versuchten ihr Glück mit Schüssen von außen, hier war Dany Sabourin aber souverän. Auch als Brad Moran alleine am kurze Eck auftauchte (20.), ließ der 99ers-Goalie nichts abrennen. Graz musste ab der 21. Minute ohne Guillaume Lefebvre auskommen. Der Stürmer war nach der Pause nicht mehr auf das Eis zurückgekehrt und wurde nun in der dritten Sturmlinie von Rupert Strohmeier ersetzt. Die Black Wings konnten sich zu Beginn des Mittelabschnitts vermehrt im Angriffsdrittel festsetzen, aber ohne sich zwingende Chancen zu erspielen. Für mehr Gefahr sorgte dann das Heim-Team, das durch Olivier Labelle, Olivier Latendresse, den aufgerückten Patrick Coulombe und Greg Day (Solo) am dritten Treffer kratzte. Die besten Chancen der Stahlstädter ließen in dieser Phase Brian Lebler, er scheiterte nach einem Gegenzug an der Fanghand von Dany Sabourin, und Andrew Kozek, der den Puck nicht im leeren Tor unterbrachte, aus. Die intensiv geführte Partie wurde nun hitziger und entlud sich in einem Faustkampf zwischen Andy Hedlund und Kristof Reinthaler. Es blieb nach 40 Minuten beim 2:0 für Graz. Als Patrick Coulombe in der 44. Minute auf 3:0 stellte schien die Partie vorzeitig entschieden. Doch aus dem Nichts kamen die Linzer nochmals zurück ins Spiel: Pat Leahy nützte einen Abpraller von Danny Sabourin (55.) zum 3:1. Plötzlich war wieder Spannung in der Partie drinnen: Kristof Reinthaler brachte den Puck nicht weg und Brad Moran verkürzte 90 Sekunden vorm Ende auf 2:3. 51 Sekunden vor der Schlusssirene traf Andrew Kozek aus einem Gestocher sogar noch zum 3:3-Ausgleich und erzwang damit einen Verlängerung. In der Overtime hatten die 99ers doch noch das bessere Ende: Nach einer tollen Einzelaktion von Roland Kaspitz sorgte Verteidiger Dustin Van Ballegooie für den 13. Heimsieg der 99ers. Moser Medical Graz 99ers - EHC LIWEST Linz 4:3 n.V. (2:0, 0:0, 1:3, 1:0) Zuschauer: 3.660 Referees: ERD U.; KINCSES G.; NAGY A., SMEIBIDLO M. Tore: GANAHL M. (04:01 / LEMIEUX F.), LEMIEUX F. (11:18 / PICARD A., GANAHL M.), COULOMBE P. (43:33 / KASPITZ R., LASSEN S.), VANBALLEGOOIE D. (64:34 / KASPITZ R., PICARD A.) resp. LEAHY P. (54:36 / LUKAS P.), MORAN B. (58:30), KOZEK A. (59:09 / OBERKOFLER D., IBERER M.) Goalkeepers: SABOURIN D. (64 min. / 39 SA. / 3 GA.) resp. HIRN L. (63 min. / 33 SA. / 4 GA.) Penalty in minuten: 7 resp. 11 Die Kader: Moser Medical Graz 99ers: COULOMBE P., DAY G., GANAHL M., KASPITZ R., KONECNY L., LABELLE O., LARITZ M., LASSEN S., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMIEUX F., MODERER K., PICARD A., POHL N., REINTHALER K., SABOURIN D., STILL M., STROHMEIER R., VANBALLEGOOIE D., WIEDERGUT A., ZUSEVICS Z. EHC LIWEST Linz: BAUMGARTNER G., DECHEL T., DORION M., HEDLUND A., HIRN L., IBERER M., KOZEK A., LEAHY P., LEBLER B., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MACIERZYNSKI K., MAYR M., MITTERDORFER D., MORAN B., MÜLLER M., MURPHY C., OBERKOFLER D., SCHOLZ F., SPANNRING P., ULMER J.

Quelle: Erste Bank Liga