In Ljubljana will Graz endlich auswärts punkten

Montag, 09.Dezember 2013 - 14:07
photo_333781_20130120.jpg EXPA Patrick Leuk

Die Moser Medical Graz99ers sind am Dienstag (19:15 Uhr) in Ljubljana zu Gast. Die Steirer kämpfen am Tivoli gegen ihre Auswärtsschwäche, gewannen heuer erst vier von 16 Auswärtsspielen. Es ist zum Haare raufen! Die Moser Medical Graz99ers kommen 2013/14 on the road nicht auf Touren, gewannen erst vier von 16 Auswärtsspielen. Erst am Sonntag unterlagen die Murstädter beim EC Red Bull Salzburg 0:3 und kassierten die vierte Auswärtsniederlage in Folge. Nur vier Mal trafen die Schützlinge von Petri Matikainen in ihren letzten vier Auswärtsspielen, zuletzt blieben die Steirer in der Fremde sogar zwei Mal ohne Torerfolg! „Zu Hause spielen wir relativ gut, auswärts ist es aber eine Katastrophe. Unser Goalie hält stark und auch unsere Defensive steht gut, aber vorne treffen wir einfach nichts. Zwei Tore im Schnitt sind einfach zu wenig. Außerdem funktioniert unser Powerplay nicht. Wir agieren zu kompliziert, spielen zu viel im Eck herum, anstatt vor das Tor zu gehen. Wir müssen auswärts einfach cleverer spielen. Wir müssen auch nicht schön gewinnen, nur ein, zwei Tore mehr schießen!“, brachte es Stürmer Manuel Ganahl auf den Punkt. Aktuell halten die Steirer bei einer Powerplay-Effizienz von 11,7 Prozent, erzielten erst elf Treffer aus 94 Überzahlspielen. Nach der Nationalteampause verloren die 99ers in sechs Auswärtsspielen vier Mal das letzte Drittel, einmal erreichte man ein Unentschieden und nur einmal konnten die 99ers die letzten 20 Minuten für sich entscheiden. Auch bei den letzten beiden Auswärtsspielen in Klagenfurt (0:2) und Salzburg (0:3) kassierte man alle Treffer im Finish! „Unsere Spiele sind alle sehr eng, aber uns fehlt im dritten Drittel der letzte Biss und die Kraft, um die Partie für uns zu entscheiden.“, weiß der gebürtige Vorarlberger. Nach der bitteren 0:3-Niederlage bei Leader EC Red Bull Salzburg gab Headcoach Petri Matikainen den Jungs heute, Montag, frei. Am Dienstag wartet nun das Gastspiel in Ljubljana. Das erste Duell mit den Slowenen, die heute gegen Wien im Einsatz sind, gewannen die 99ers knapp mit 2:1. Im Kampf um einen Top-6-Platz und die direkte Play-off-Qualifikation zählt für Graz beim Schlusslicht nur ein Sieg! Aktuell fehlen den Steirern sechs Punkte oder drei Siege auf Platz 6. „Es darf jetzt keine Ausreden mehr geben. In Ljubljana müssen wir ganz einfach gewinnen, wenn wir unter die Top 6 wollen“, so der Punktebeste Österreicher der 99ers. Allerdings müssen die Steirer einige Spieler vorgeben: Guillaume Lefebvre ist nach seiner zweiten Spieldauerdisziplinarstrafe auf jeden Fall gesperrt. Und auch Daniel Woger und Alexandre Picard fallen verletzt aus. Dienstag, 10. Dezember 2013 (19:15 Uhr) HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers (183) Schiedsrichter: PODLESNIK, SMETANA, Hofstätter, Hütter Bisherige Saisonduelle: 01.11.2013: Moser Medical Graz99ers – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 2:1 (1:1,0:0,1:0)

Quelle: Erste Bank Eishockey Liga