Salzburg hat auch in Graz die Nase vorne

Sonntag, 17.November 2013 - 18:42
GEPA-17111381002.jpg GEPA / Red Bulls

9. Sieg in Folge für die Red Bulls! Der Tabellenführer legte in Graz durch Roe und Raffl ein schnelles 2:0 vor und feierte am Ende einen 2:1 Sieg bei den 99ers. Damit können die Bullen ihre Nummer 1 Position weiter ausbauen!

Der EC Red Bull Salzburg bleibt in der Erste Bank Eishockey Liga weiterhin das Maß der Dinge! Die Mozartstädter legten auch in Graz mächtig los und gingen bereits in der fünften Minute mit dem ersten Angriff in Führung: Nach einem Backhandschuss von Thomas Raffl verwertete Garrett Roe den Nachschuss zum 1:0 (5.). Danach drückte der Tabellenführer weiter und erhöhte bei einer angezeigten Strafe gegen Graz durch Thomas Raffl mit einem Flachschuss auf 2:0 (8.). Die Bullen begeisterten in Graz auch in weiterer Folge mit unglaublichen Powerhockey und Kombinationsspiel, während die 99ers kaum zu Entlastungsangriffen kamen.

Die Red Bulls blieben auch zu Beginn des zweiten Drittels am Drücker und waren optisch und eisläuferisch überlegen. Dennoch kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer: Guillaume Lefebvre erkämpft sich im Angriffsdrittel den Puck, bediente Olivier Latendresse, der mit einem ansatzlosen Schuss Luka Gracnar überrascht und durch die Beine bezwang. Das Tor beflügelte die 99ers, die danach gleich eine Doppelchance auf das 2:2 vorfanden: Manuel Ganahl schoss aber am langen Eck vorbei und auch Latendresse konnten die Scheibe nicht im Tor unterbringen. Salzburg blieb weiterhin sehr gefährlich, der letzte Pass fehlte aber.

Im letzten Drittel spielte Salzburg, das konsequent mit vier Linien agierte, den Sieg souverän nach Hause. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Ryan Kinsawich (50.), er verzog seinen Schuss aber alleine vorm Tor und auch die Schlussoffensive brachte keinen Erfolg mehr ein.

Mit dem neunten Sieg in Folge bauten die Mozartstädter ihren Vorsprung auf Verfolger HCB Südtirol in der Tabelle auf fünf Punkte aus.

Moser Medical Graz 99ers - EC Red Bull Salzburg 1:2 (0:2, 1:0, 0:0)
Zuschauer: 4.050
Referees: KELLNER R.; TRILAR V.; HOFER F., SMEIBIDLO M.
Tore: LATENDRESSE O. (26:27 / LEFEBVRE G.) resp. ROE G. (04:25 / RAFFL T., BOIVIN M.), RAFFL T. (07:50 / LYNCH D.)
Goalkeepers: SABOURIN D. (59 min. / 41 SA. / 2 GA.) resp. GRACNAR L. (60 min. / 15 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 16 resp. 10

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: COULOMBE P., DAY G., GANAHL M., KINASEWICH R., KONECNY L., LARITZ M., LASSEN S., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMIEUX F., MODERER K., PICARD A., REINTHALER K., SABOURIN D., SCALZO M., STEFANISZIN S., STROHMEIER R., VANBALLEGOOIE D., WOGER D., ZUSEVICS Z.

EC Red Bull Salzburg: BOIVIN M., BROPHEY E., BRÜCKLER B., CULLEN M., FAHEY B., GRACNAR L., HEINRICH D., KEITH M., KOMAREK K., KRISTLER A., LATUSA M., LYNCH D., MECKLER D., MILAM T., MOTZKO J., MÜHLSTEIN F., NÖDL A., PALLESTRANG A., RAFFL T., ROE G., WELSER D.

Quelle: Erste Bank Liga