INL: Wieder vier Livespiele im Fernsehen und Internet

Dienstag, 12.November 2013 - 15:49
© by WU2005

Die Inter-National-League (INL) wird auch in dieser Saison wieder mit vier Livespielen im Fernsehen und im Internet zu sehen sein. ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen am 27. November das Vorarlberger Derby zwischen Titelverteidiger EHC-Bregenzerwald und EHC Palaoro Lustenau. Dem Österreichischen Eishockeyverband (ÖEHV) ist es auch für die Saison 2013/14 nach intensiven Gesprächen gelungen, die Produktionsfirma „Unas Media Productions“, die bereits im Vorjahr die vier Livespiele der Inter-National-League produziert hat, an Bord zu holen sowie eine Einigung mit dem ORF und LAOLA1.tv über eine Liveberichterstattung zu erzielen. Alle vier österreichischen Klubs dieser internationalen Meisterschaft werden je zwei Mal (je ein Heim- und ein Auswärtsspiel) Bestandteil der Liveübertragung sein. Den Anfang macht die Partie zwischen Titelverteidiger EHC-Bregenzerwald und EHC Palaoro Lustenau am 27. November (Spielbeginn 20:20 Uhr). Danach folgen noch EK Zell am See gegen EHC-Bregenzerwald (26. Dezember, 20:20 Uhr), EHC Palaoro Lustenau gegen FBI VEU Feldkirch (11. Jänner, 20:20 Uhr) sowie FBI VEU Feldkirch gegen EK Zell am See (18. Jänner, 20:20 Uhr). Die Beginnzeiten wurden an die Wünsche der Übertragungsstationen angepasst und unterscheiden sich vom herkömmlichen Face-off minimal. „Wir haben uns intensiv darum bemüht, dass die Inter-National-League auch in der Saison 2013/14 wieder Livespiele im Fernsehen hat. Bereits im Vorjahr waren diese Spiele ein großer Erfolg. Es ist wichtig, dass auch die zweithöchste Spielklasse in Österreich eine österreichweite Fernsehpräsenz erhält“, freute sich Präsident Dr. Dieter Kalt über den fixierten TV-Deal. Folgende vier Spiele werden LIVE in ORF Sport+ und bei LAOLA1.tv zu sehen sein: 27.11.2013, 20:20 Uhr: EHC-Bregenzerwald – EHC Palaoro Lustenau 26.12.2013, 20:20 Uhr: EK Zell am See – EHC-Bregenzerwald 11.01.2014, 20:20 Uhr: EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch 18.01.2014, 20:20 Uhr: FBI VEU Feldkirch – EK Zell am See Vor dem ersten Fernsehbully am 27. November wird die Meisterschaft bereits am Mittwoch mit zwei Derbys fortgesetzt. Der HKMK Bled, der am vergangenen Wochenende seinen ersten Saisonsieg (5:2 gegen HDK Maribor) feiern konnte, empfängt den HK Triglav Kranj, das mit vier Siegen in bisher zwölf Spielen auch noch nicht überzeugen konnte. Vor dem Duell gegen HC Gherdeina, aktuell Tabellendritter, trennt sich der HC Meran neuerlich von einem Spieler. Adam Rehak wechselte im Sommer aus seiner tschechischen Heimat nach Südtirol und verbuchte in den ersten zwölf Saisonspielen auch zwölf Scorerpunkte. Nach disziplinären Problemen mit Rehak entschied sich der Verein aber gemeinsam mit dem Head Coach zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung. Gegner Gherdeina ist sehr gut in die Saison gestartet und könnte mit einem Auswärtssieg beim Tabellenzehnten die Tabellenführung vom EK Zell am See übernehmen. Apropos „Eisbären“: Der deutsche Torhüter Louis-Vincent Albrecht verlässt den EK Zell am See. Albrecht bat um eine Vertragsauflösung, da er ein Angebot als Nummer eins in der deutschen Oberliga vorliegen hat. Trotz bestehender Vereinbarung ist es den Verantwortlichen der „Eisbären“ nicht gelungen, den Deutschen zu halten. „Eine Abwerbung während der Saison ist natürlich nicht die feine englische Art, doch gehört so etwas leider zum Geschäft. Seit Mitte letzter Woche trainiert mit Jan Ilasenko ein talentierter tschechischer Torhüter mit unserem Team, der zuerst nur eine Trainingslücke füllen sollte. Nach dem Abgang von Albrecht könnte der Tscheche jedoch auch den offenen Posten der zweiten Torhüterposition einnehmen“, heißt es von der sportlichen Leitung des EKZ. 9. Spieltag Mittwoch, 13.11.2013 HKMK Bled – HK Triglav Kranj Eishalle Bled, 19:00 Uhr SR: Ales FAJDIGA, Robert BOHINC, Henrik HOFFMAN HC Merano – HC Gherdeina Meranarena, 20:30 Uhr SR: Luca MARRI, Federico PACE, Alex WIEST

Quelle: ÖEHV