99ers beenden ihr Black Wings Trauma

Sonntag, 03.November 2013 - 19:41
photo_419849_20130908.jpg EXPA Reinhard Eisenbauer

Die Graz 99ers sammeln unter Trainer Matikainen weiterhin fleißig Punkte und haben mit einem erkämpften 3:1 Heimsieg gegen Linz auch noch ihre Negativserie gegen die Black Wings beendet. In der Tabelle schlossen die Murstädter damit zu den Stahlstädtern auf.

Mit dem EHC LIWEST Black Wings Linz kam der Angstgegner der 99ers nach Graz. Denn gleich sieben Mal in Folge behielten die Oberösterreicher zuletzt gegen die Murstädter die Oberhand.

In den ersten 20 Minuten bekamen die Fans im Bunker ein temporeiches und sehr unterhaltsames Match zu sehen. Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, doch die beiden Goalies ließen kein Tor zu. Der Führung am Nächsten kamen die 99ers, doch Ryan Kinasewich traf kurz vor der Pause in Überzahl nur die Außenstange.

In den zweiten 20 Spielminuten setzte sich das hochklassige Spiel fort. Schon nach wenigen Sekunden tauchte Guillaume Lefebvre halbrechts alleine vor Mike Ouzas auf, der sich jedoch erneut auszeichnen konnte. Außerdem scheiterte Francis Lemieux allein vorm Linzer Goalie. Aber auch sein Gegenüber, Danny Sabourin, agierte weiterhin sehr aufmerksam und pflückte bei einem Schuss des Linzers Rob Hisey aus dem Slot den Puck mit seiner Fanghand herunter. Die 99ers brachten sich in der Folge aber durch Strafen außer Tritt. Ein Powerplay nützten die Oberösterreicher schließlich in der 31. Minute durch Jason Ulmer, er versenkte die Scheibe aus kurzer Distanz unter die Latte, zum 1:0. Die Gäste verabsäumten es danach nachzulegen (Pat Leahy scheiterte zum Beispiel vorm leeren Tor). Wieder komplett kamen die Hausherren wieder auf: In Überzahl musste Ryan Kinasewich nach Vorabreit von Greg Day und Manuel Ganahl nur noch seinen Schläger hinhalten und es stand 1:1 (38.).

Im letzten Drittel spielten nur noch die 99ers. Headcoach Petri Matikainen ließ seine Truppe sehr offensiv agieren. Die Linzer hingegen fanden nun gar nicht mehr ins Spiel. Die Entscheidung fiel aber erst kurz vorm Ende. Nachdem Goalie Mike Ouzas die Scheibe nach vorne wegspringen ließ, reagierte 99ers-Top-Torjäger Olivier Latendresse am schnellsten und drückte den Puck zum 2:1 über die Linie (59.). 24 Sekunden vor Schluss traf Greg Day sogar noch zum 3:1-Erfolg ins leere Tor. Damit gewannen die Moser Medical Graz99ers zum ersten Mal seit dem 10. Jänner 2012 oder sieben Spielen wieder gegen die Black Wings aus Linz.

Moser Medical Graz 99ers - EHC LIWEST Linz 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)
Zuschauer: 3.090
Referees: ERD U.; GEBEI P.; HÜTTER A., NAGY A.
Tore: KINASEWICH R. (37:52 / GANAHL M., DAY G.), LATENDRESSE O. (58:28 / LEMIEUX F., LEFEBVRE G.), DAY G. (59:36 / KINASEWICH R., GANAHL M.) resp. ULMER J. (31:12 / LEBLER B., HEDLUND A.)
Goalkeepers: SABOURIN D. (60 min. / 32 SA. / 1 GA.) resp. OUZAS M. (60 min. / 29 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 12 resp. 14

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: COULOMBE P., DAY G., GANAHL M., KINASEWICH R., KONECNY L., LARITZ M., LASSEN S., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMIEUX F., MODERER K., PICARD A., REINTHALER K., SABOURIN D., SCALZO M., STEFANISZIN S., STROHMEIER R., VANBALLEGOOIE D., WOGER D., ZUSEVICS Z.

EHC LIWEST Linz: BAUMGARTNER G., DORION M., HEDLUND A., HIRN L., HISEY R., IBERER M., KOZEK A., LEAHY P., LEBLER B., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MAYR M., MITTERDORFER D., MORAN B., MÜLLER M., MURPHY C., OBERKOFLER D., OUZAS M., SCHOLZ F., SPANNRING P., ULMER J.

Quelle: Erste Bank Liga