Defensivkraft empfängt Offensivpower: Capitals erwarten VSV

Montag, 28.Oktober 2013 - 13:12
photo_425765_20130922.jpg EXPA Oskar Höher

Die UPC Vienna Capitals empfangen am Dienstag den EC VSV. Dabei trifft die beste Defensive der Liga auf die beste Offensive.

Die UPC Vienna Capitals eilen derzeit von Sieg zu Sieg! Vier Mal in Folge konnten Benoit Gratton und Company zuletzt als Sieger das Eis verlassen und arbeiteten sich damit in der Tabelle wieder bis auf Platz 4 nach vorne. Bei den Erfolgen über Rekordmeister EC-KAC (3:2 nach Penaltyschießen), den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (3:2), SAPA Fehervar AV19 (3:0) und die Moser Medical Graz99ers (4:2) stand die Wiener Abwehr stets sicher. Matt Zaba, der mit einer Fangquote von 93,35 % statistisch beste Goalie, musste in den letzten 245 Spielminuten nur sechs Mal hinter sich greifen. Die Defensive ist überhaupt das Prunkstück der Capitals, bisher kassierte der Tabellenvierte in 17 Spielen erst 35 Tore, was den Top-Wert darstellt!

Aber auch die Offensive des Vizemeisters braucht sich nicht zu verstecken, bereits 59 Mal durften Mike Ouellette und Co. jubeln. Nur der EC VSV (63) und der HCB Südtirol (62) waren öfters erfolgreich! Macht ein sattes Plus von +24 Toren. Kein Wunder, dass bei den Caps mit Marcus Olsson (-1), Rafael Rotter (-1) & Michael Schiechl (-2) nur 3 Cracks ein kleines Minus in ihrer Plus-Minus-Statistik aufzuweisen haben. Nun wartet auf die Caps am Dienstag daheim das Duell mit Villach. Dabei trifft die beste Defensive auf die beste Offensive. „Das Spiel gegen Villach wird sicher gleich hart wie jenes gegen Klagenfurt. Mit Derek Ryan und John Hughes haben sie die Topscorer der Liga in ihren Reihen. Wir wollen auch gegen Villach unser Spiel durchziehen: hinten gut stehen, vorne unsere Chancen nützen und im Powerplay erfolgreich sein. Außerdem konnten wir die Adler heuer schon besiegen“, so Verteidiger Sven Klimbacher. Im eigenen Stadion lief es für Wien zuletzt ebenfalls gut, vier Spiele in Folge wurden gewonnen.

Villach startet intensive Woche in Wien
Villach blieb am Wochenende daheim gegen den EC Red Bull Salzburg (3:4) und die Moser Medical Graz99ers (1:2) ohne Punkte. „Graz war uns immer einen Schritt voraus. Wir waren nicht hungrig genug, uns fehlte das Feuer. Bedingt durch viele Powerplays und Unterzahlspiele kamen wir nie richtig ins Rollen. Auch die Special Teams funktionierten nicht. Es war ein Abend zum Vergessen“, ärgerte sich Daniel Nageler.

Nun wartet auf Gerhard Unterluggauer und Co. eine sehr intensive Woche, denn in den nächsten sechs Tagen stehen vier Spiele auf dem Programm. Gegen die UPC Vienna Capitals (Di/A und So/H), SAPA Fehervar AV19 (Do/H) und den EC Red Bull Salzburg (Fr/A) wird sich zeigen, ob die Adler in der Tabelle weiterhin in den vorderen Regionen mitmischen können oder nach der Länderspielpause mit der Konkurrenz um Platz sechs und die direkte Play-off-Qualifikation kämpfen müssen. Der Fokus ist jedenfalls schon einmal voll auf das Spiel in Wien/Kagran gerichtet. Dabei kommt es zum Duell der besten Defensive gegen die beste Offensive der Liga.

Villachs Offensivraketen Derek Ryan (15 Tore/14 Assist), John Hughes (acht Tore/21 Assists) und Curtis Fraser (neun Treffer/zwei Assists) wollen gegen die beste Abwehr erneut ihre Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. Insgesamt trafen die Adler heuer in 17 Spielen schon 63 Mal (Bestwert). Nageler, der drei Jahre den Caps-Dress trug, weiß: „Gegen den Ex-Klub zu spielen ist immer etwas Besonderes. Ihre Defensive ist wie ein Bollwerk. Um sie zu durchbrechen müssen wir uns auf die Einfachheit des Eishockey besinnen. Keine umständlichen Kombinationen, sondern einfache Spielzüge sind der Schlüssel zum Erfolg. Natürlich müssen wir unserem Spiel mit dem notwendigen Druck, sowie der notwendigen Laufintensität, den letzten Kick geben, um aus der Hauptstadt etwas mitzunehmen.“

Dienstag, 29. Oktober 2013 (19:15 Uhr)
UPC Vienna Capitals – EC VSV (108)
Schiedsrichter: GEBEI, M. NIKOLIC, Nagy, Soos.

Bisherige Saisonduelle:
22.09.2013: EC VSV – UPC Vienna Capitals 1:4 (0:0,1:2,0:2)

Quelle: Erste Bank Liga