Graz findet einen Weg von der Pleitenstraße

Sonntag, 13.Oktober 2013 - 19:38
photo_434563_20131013.jpg EXPA Erwin Scheriau

Die Graz 99ers haben im Duell der beiden zuletzt sieglosen Verliererteams einen wichtigen Sieg gefeiert. Mit 6:2 schlugen die Steirer den HC Innsbruck - und dieses Mal waren es die viel kritisierten Legionäre, die entscheidend eingriffen. Beim Duell Moser Medical Graz99ers vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ trafen zwei Klubs aufeinander, die zuletzt unter den Verlierern waren. Doch für eine Mannschaft musste der Negativlauf heute ein Ende finden. Die Steirer machten vor eigenem Publikum das Spiel, Innsbruck hingegen verlegte sich aufs Kontern. Und ihr Konterspiel spielten die Gäste perfekt: Bereits nach 55 Sekunden schloss Tyler Donati einen 2-gegen-1-Konter zur frühen Führung der Haie ab. Doch die Steirer antworteten prompt: Francis Lemieux, der sich gegen sein Ex-Team viel vorgenommen hatte, startete aus dem eigenen Drittel heraus einen Angriff und schloss das Solo mit einem satten Schuss ins kurze Eck ab (5.). Die Tiroler konnten aber durch den ersten Liga-Treffer von Daniel Frischmann aus einem Konter abermals vorlegen (10.). Die Haie blieben weiterhin im Konter gefährlich, trafen auch einmal nur die Stange. Das Powerplay der Innsbrucker war aber zum Haare raufen: Zunächst entwischte ihnen Francis Lemieux und schoss in Unterzahl zum Ausgleich ein und nur 127 Sekunden später nützte Olivier Latendresse ein 2-gegen1-Break - ebenfalls in Unterzahl - mit einem trockenen Schuss ins lange Kreuzeck zur Führung der 99ers! Die 99ers waren im Mitteldrittel klar Spielbestimmend. Ryan Kinasewich (Stange), Manuel Ganahl (Außenstange) oder Olivier Latendresse ließen einige Top-Chancen auf den vierten Grazer Treffer ungenützt. Auch hinten agierten die Steirer nun aufmerksamer und so kamen die Innsbrucker nicht mehr zu ihren gefährlichen Konter. Im Schlussdrittel konnten die Haie nicht mehr nachsetzten, Justin Donati scheiterte backhand mit der besten Chance auf das 3:3 aus zwei Metern. Danach hatten die Murstädter wieder leichtes Spiel. Latendresse fälschte einen Schuss von Andy Sertich zum 4:2 ab. Der bisher glücklose Kinasewich und Manuel Ganahl sorgten letztlich für einen klaren 6:2-Sieg der 99ers. Die Steirer kehrten damit nach zwei Auswärtspleiten wieder auf die Siegerstraße zurück, während der HCI zum vierten Mal in Folge sieglos blieb. Moser Medical Graz 99ers - HC TWK Innsbruck "Die Haie" 6:2 (3:2, 0:0, 3:0) Zuschauer: 2.250 Referees: BERNEKER T.; FALKNER R.; DREIER A., ETTLMAYR T. Tore: LEMIEUX F. (04:18 / COULOMBE P.), LEMIEUX F. (13:04 / LATENDRESSE O., VANBALLEGOOIE D.), LATENDRESSE O. (15:11 / PICARD A.), LATENDRESSE O. (49:29 / SERTICH A., LEMIEUX F.), KINASEWICH R. (55:30 / GANAHL M., VANBALLEGOOIE D.), GANAHL M. (59:42 / KINASEWICH R., PICARD A.) resp. DONATI T. (00:55 / DONATI J., MÖSSMER P.), FRISCHMANN D. (09:08 / HANSCHITZ A., DONATI T.) Goalkeepers: STEFANISZIN S. (60 min. / 28 SA. / 2 GA.) resp. MUNRO A. (60 min. / 44 SA. / 6 GA.) Penalty in minuten: 8 resp. 10 Die Kader: Moser Medical Graz 99ers: COULOMBE P., DAY G., GANAHL M., KINASEWICH R., LABELLE O., LARITZ M., LATENDRESSE O., LEMIEUX F., MODERER K., NATTER D., PICARD A., POHL N., REINTHALER K., SERTICH A., STEFANISZIN S., STILL M., STROHMEIER R., STÜHLINGER A., VANBALLEGOOIE D., WOGER D., ZUSEVICS Z. HC TWK Innsbruck "Die Haie": DONATI J., DONATI T., ECHTLER C., FRISCHMANN D., HANSCHITZ A., HÖLLER A., HÖRTNAGL C., JURIK L., LINDNER D., MACHREICH P., MÖSSMER P., MUNRO A., PITTL S., SALAZAR L., SCHENNACH B., SIMS S., STEINACHER M., STEINER H., STERN F., SWITZER C.

Quelle: Erste Bank Liga