Lustenau verliert seinen ersten Test nur knapp

Sonntag, 25.August 2013 - 18:50
09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Der EHC Palaoro Lustenau schlägt sich bei der temporeichen 2:3 Auswärtsniederlage im ersten Spiel der Vorbereitung beachtlich gut, Julkunen trifft dabei zum ersten Mal für die Löwen. Nach gerade einmal 5 Tagen am Eis boten die Jungs von Trainer Timo Keppo eine ordentliche Vorstellung im Test gegen den Schweizer Erstligisten EHC Winterthur. Für die Schweizer war es bereits das dritte Testspiel, dennoch gelang Thomas Auer das erste Tor des Spiels. Bei den Lustenauer fehlten mit Lukas Fritz, Simon Hämmerle und Tobias Schwendinger gleich drei Stammspieler. Die Neuerwerbungen vermochten aber allesamt zu überzeugen. Vor allem Olli Julkunen bewies mit seinem Blueliner, im Powerplay zur Zwischenzeitlichen 2:1 Führung, dass er seinem Ruf gerecht wird. Auch der Schwedische Center Emil Lahti konnte in einigen Szenen sein gutes Auge unter Beweis stellen, ebenso der Finnische Verteidiger Ville-Veikko Väkeväinen. Max Wilfan und Christian Ofner stellten sich ebenfalls als klare Bereicherung für den EHC heraus. Nachdem die Hausherren im letzten Spielabschnitt erstmals in Führung gingen, versuchten sich die Löwen nochmals mit 6 Feldspielern ohne Torhüter und fanden durch Thomas Auer und Olli Julkunen zwei weitere Hochkarätige Chancen vor, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Am kommenden Freitag präsentieren sich die Löwen zu Hause erstmals dem eigenen Publikum. Gegner dabei sind die Adler aus Kitzbühel. EHC Winterthur – EHC Palaoro Lustenau 3:2 Tore: Marco Tanner, Marco Thaler und Claude Moser resp. Thomas Auer und Olli Julkunen

Quelle: PM