99ers wollen weißen Fleck in Klagenfurt entfernen

Donnerstag, 14.Februar 2013 - 11:32
photo_336839_20130127.jpg EXPA Patrick Leuk

Der EC-KAC empfängt am Freitag (19:15 Uhr) in der Platzierungsrunde die Moser Medical Graz99ers. Die Steirer sind unter Trainer Mario Richer in Klagenfurt bisher noch ohne Sieg. Zuletzt gewannen die Murstädter, die zuletzt drei Siege feierten, vor über zwei Jahren beim Rekordmeister. Rekordmeister EC-KAC meldete sich am Mittwoch mit einem Heimsieg gegen Meister EHC Liwest Black Wings Linz aus der Ligapause zurück. Damit sind die Kärntner weiterhin voll im Rennen um einen Top-4-Platz, der Heimrecht im Viertelfinale bedeutet. Auch das Pickrecht - die Top drei können ihren Viertelfinalgegner aus den Plätzen fünf bis acht auswählen – ist für den Tabellenfünften zum Greifen nahe. Denn nur zwei Punkte trennen Thomas Koch und Co. derzeit von Platz zwei und Meister Linz. Am Freitag wartet auf die Schützlinge von Christer Olsson nun zu Hause das Duell mit den Moser Medical Graz99ers. Gegen die Steirer konnten Thomas Koch und Co. die letzten fünf Heimspiele allesamt klar gewinnen. Zuletzt mussten sich die Kärntner den 99ers daheim vor über zwei Jahren am 04. Jänner 2011 3:4 geschlagen geben. Mit einem weiteren Heimsieg über das Team von Mario Richer würde der Rekordmeister in der Tabelle an den Moser Medical Graz99ers vorbeiziehen und in die Top 4 vorstoßen. Kapitän Thomas Koch ist jedenfalls zuversichtlich, denn das Werkl begann am Aschermittwoch gegen die Black Wings nach der Nationalteampause rasch wieder zu laufen: „Man hat gemerkt, dass wir nun längere Zeit nicht zusammen trainierten. Im ersten Drittel hatten wir deshalb noch Probleme und traten nervös auf. Ab dem zweiten Drittel begann das Werk zu laufen. Gegen Graz wird es auch nicht einfacher. Die 99ers haben eine gute Mannschaft, die robust und körperbetont auftritt. Wir müssen dagegen halten und ihnen unser Spiel aufzwingen!" Bei Rekordmeister EC-KAC ist Kevin Doell für das Heimspiel gegen die Moser Medical Graz99ers fraglich. Andy Chiodo, der bisher bei allen seinen Einsätzen auf Klagenfurter Eis gegen die 99ers als Sieger das Eis verlassen konnte, beginnt im Tor. 99ers wollen ersten Sieg in Klagenfurt seit über zwei Jahren Die Moser Medical Graz99ers setzten ihren Erfolgslauf nach der Ligapause ungebremst fort. Gegen den EC VSV siegten die Steirer am Mittwoch 4:2 und feierten damit ihren dritten Sieg in Folge. Dabei erwischten die 99ers einen Traumstart und gingen bereits nach 34 Sekunden 1:0 in Führung. Überragend war gegen Villach die erste Sturmlinie mit Olivier Latendresse (zwei Tore), Jean-Michel Daoust (vier Vorlagen) und Greg Day (zwei Assists). Gemeinsam hält das Trio nun bereits bei 125 Punkten, davon 51 Tore! Mit dem Sieg über Villach verbesserten sich die Cole Jarrett und Company in der Tabelle der Platzierungsrunde auch auf Platz drei. „Nach einer längeren Pause ist es immer schwer gleich den Rhythmus zu finden. Das frühe Tor hat uns die notwendige Sicherheit gegeben und somit konnten wir den EC VSV gleich von Beginn an unser Spiel aufzwingen. Unser Sieg geht völlig in Ordnung“, weiß Stürmer Manuel Ganahl. Vor allem defensiv präsentierten sich Cole Jarrett und Company zuletzt extrem stark und mussten nur drei Gegentreffer in den letzten drei Spielen hinnehmen. Nun wartet auf die Moser Medical Graz99ers am Freitag das Gastspiel beim EC-KAC. In Klagenfurt sind die Steirer unter Headcoach Mario Richer bisher noch ohne Sieg. Zuletzt konnten die Steirer vor über zwei Jahren am 4. Jänner 2011 aus Kärntens Landeshauptstadt zwei Punkte entführen. „Am Freitag in Klagenfurt müssen wir ähnlich auftreten um auch dort endlich wieder einmal Punkte mitzunehmen. Der KAC ist enorm heimstark, wir haben dort immer wieder Probleme und wir sind ein in den letzten Jahren gern gesehener Gegner in Klagenfurt. Mit einer Leistung wie gegen Villach sollten wir das endlich ändern können. Ein Sieg ist sicher möglich. Wir wollen mit der bestmögliche Form ins Playoff starten.“, so Youngster Manuel Ganahl. Freitag, 15. Februar 2013, 19:15 Uhr. EC-KAC – Moser Medical Graz99ers (303) Schiedsrichter: DREMELJ, FALKNER, Hofer, Rakovic. Bisherige Saisonduelle: 14.09.2012: EC-KAC – Moser Medical Graz99ers 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) 02.11.2012: Moser Medical Graz99ers – EC-KAC 6:3 (1:1, 2:1, 3:1) 07.12.2012: Moser Medical Graz99ers – EC-KAC 4:2 (1:0, 0:0, 3:2) 06.01.2013: EC-KAC – Moser Medical Graz99ers 6:2 (0:1, 2:1, 4:0) Platzierungsrunde: 27.01.2013: Moser Medical Graz99ers – EC-KAC 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)

Quelle: Erste Bank Liga