Vanek punktet und verliert gegen Lieblingsgegner

Mittwoch, 30.Januar 2013 - 5:30
thomas vanek starting 6.jpg BridgetDS

Die Buffalo Sabres straucheln nach einem guten Saisonstart weiter. Mit einem 3:4 nach Verlängerung zu Hause gegen Toronto haben Thomas Vanek & Co. nun schon die vierte Niederlage in Serie kassiert. Der Österreicher leistete dabei einen Assist.

Thomas Vanek kehrte nach einem Spiel Pause wieder ins Line Up zurück und fügte sich gleich wieder perfekt ein. Nachdem Toronto in der 10. Minute in Führung gegangen war, bereitete der Österreicher nur wenig später den Ausgleich durch Linemate Jason Pominville vor. Bereits der 7. Assist für Vanek in dieser Saison.

Im Mittelabschnitt gingen die Sabres sogar in Führung, was allerdings ein letztes Highlight für einige Zeit gewesen sein sollte. Die Toronto Maple Leafs antworteten nämlich prompt und drehten das Match mittels Doppelschlag wieder um. Mit diesem knappen 2:3 ging es auch in die vermeintlich letzten zwanzig Minuten.

In diesen war es dann allerdings Mikhail Griogrenko, der mit seinem allerersten NHL Tor ausglich. Der Rookie hatte bislang überzeugt und erfuhr nach dem Match, dass die Sabres ihn die gesamte Saison über in der besten Eishockeyliga der Welt einsetzen werden. Kein Juniorenhockey mehr für den Russen.

Nach 60 Minuten blieb es beim Remis und so musste eine Sonderschicht über den Sieg entscheiden. Diesen holten sich dann die Maple Leafs, die praktisch in allerletzter Sekunde zuschlugen. Alles wartete schon auf die Sirene und damit auf das Penalty Schießen, als die Kanadier zwei Sekunden vor dem Ende das 4:3 erzielten und damit den Sieg fixierten.

Die vierte Niederlage in Folge für Buffalo, für das Thomas Vanek nicht nur einen Assist leistete, sondern neben 4 Torschüssen auch 23:01 Minuten Eiszeit bekam. Der ÖEHV Stürmer ging mit einer -1 in der PlusMinus Bilanz vom Eis.

Quelle: