KAC ringt Graz für erste Punkte nieder

Sonntag, 27.Januar 2013 - 20:10
photo_336721_20130127.jpg EXPA Patrick Leuk

Im Duell der bisher in der Zwischenrunde punktelosen Teams hatte Rekordmeister KAC das bessere Ende für sich. In einer hart umkämpften Partie setzten sich die Klagenfurter auswärts mit 2:1 durch und schoben sich auf Platz 5. Die 99ers warten weiterhin auf Punkte.

Ein rassiges und hart geführtes Auftaktdrittel erlebten knapp 3.000 Zuschauer im Liebenauer Bunker. Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Einen toll ausgeführten Konter über Bob Wren vollendete Jean–Michel Daoust zur schnellen Führung für die 99ers. Im Anschluss hatten die Klagenfurter viel Glück. Denn die Querlatte verhinderte nach einem abgefälschten Schuss von Trevor Frischmon den Doppelschlag der Grazer. Die Gäste kamen erst zögerlich ins Spiel. Paul Schellander scheiterte mit der ersten Chance an Frederic Cloutier, dem heutigen Schlussmann der Murstädter. Die 99ers blieben weiterhin aktiver, mussten aber dennoch den Ausgleich durch Thomas Hundertpfund hinnehmen. Kleinere Rangeleien beendeten das temporeiche erste Drittel.

Der Mittelabschnitt hatte vorerst wenige Höhepunkte zu bieten. Die Intensität blieb jedoch unverändert hoch. In der 31. Minute gab es die erste Großchance, Jamie Lundmark traf im Konter nur die Querlatte. Wenige Sekunden später war es erneut der Kanadier, der die Möglichkeit zur erstmaligen Führung für die Rotjacken ausließ. Auf der Gegenseite entschärfte Andy Chiodo mehrere Hochkaräter von Taylor Holst und Greg Day. In der Schlussminute bediente Johannes Kirisits aus halbrechter Position den mitgelaufenen Tyler Scofield, der via Stange die 2:1-Pausenführung für die Klagenfurter herstellte.

Die 99ers begannen druckvoll und hatte gleich nach wenigen Sekunden die Ausgleichschance am Schläger. Manuel Ganahl scheiterte mit einem Schuss aus dem Slot. Auf der anderen Seite ließ John Lammers alleinstehend die Chance zur Entscheidung aus. Drei Strafen gegen die Gastgeber machten schlussendlich alle Angriffsbemühungen der Steirer zunichte. So kam der KAC kaum mehr in Bedrängnis und brachte den 2:1-Auswärtssieg doch solide über die Bühne.

Der KAC feierte somit den ersten vollen Erfolg in der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga. Die 99ers bleiben nach drei Spielen weiterhin sieglos.

Moser Medical Graz 99ers - EC KAC 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
Zuschauer: 2.900
Referees: KELLNER R.; JOHNSTONE M., SMEIBIDLO M.
Tore: DAOUST J. (02:14 / WREN R., IBERER M.) resp. HUNDERTPFUND T. (13:44), SCOFIELD T. (39:12 / KIRISITS J.)
Goalkeepers: CLOUTIER F. (58 min. / 36 SA. / 2 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 27 SA. / 1 GA.)
Penalty in Minuten: 15 resp. 13

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAOUST J., DAY G., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., LANNON R., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., MODERER K., NOVAK J., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., VANBALLEGOOIE D., WREN R., ZUSEVICS Z.

EC KAC: CHIODO A., DOELL K., FUREY K., GEIER M., GEIER S., HUNDERTPFUND T., IBERER F., ISOPP M., KIRISITS J., KOCH T., LAMMERS J., LUNDMARK J., PIRMANN M., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCOFIELD T., SPURGEON T., SWETTE R., ZANOSKI T.

Quelle: Erste Bank Eishockey Liga