Ein Punkt - 99ers wollen beim HCI den letzten Schritt tun

Donnerstag, 17.Januar 2013 - 16:18
photo_293489_20121007.jpg EXPA Patrick Leuk

Die Innsbrucker wollen im letzten Heimspiel gegen die Moser Medical Graz99ers den dritten Sieg in Serie feiern und weiterhin Selbstvertrauen für die Zwischenrunde sammeln. Bei einem Punktegewinn wäre den 99ers ein Platz unter den Top 6 sicher. Nach den beiden, für viele überraschenden, Siegen in Zagreb und Klagenfurt könnte die Stimmung im Lager der Innsbrucker kaum noch besser sein. Die Innsbrucker stehen zwar schon seit mehreren Wochen als Letzter des Grunddurchgangs fest, können dafür aber befreit und ohne jeden Druck spielen, was man auch an den letzten Ergebnissen merken konnte. Im letzten Heimspiel des Grunddurchganges gegen die Graz99ers wollen die Tiroler unbedingt den dritten Sieg in Folge feiern. „Wir steigern uns von Woche zu Woche. Es steckt noch viel Potential in der Mannschaft, jeder freut sich schon auf die Qualifikationsrunde“, strotzt Aaron Fox nur so vor Selbstvertrauen und kennt auch die Gründe für die letzten beiden Auswärtssiege: „Wir verfügen nun über das nötige Selbstvertrauen und können befreit aufspielen, Graz hingegen muß gewinnen, das ist natürlich ein Vorteil für uns.“ Auch Trainer Daniel Naud blickt optimistisch in die Zukunft: „Wenn sich jeder an unser System haltet, können wir in der Qualifikationsrunde durchaus überraschen. Das Team beginnt langsam an den Sieg zu glauben, das müssen wir verinnerlichen.“ 99ers haben zwei Punkte im Visier Theoretisch ist für die Graz 99ers vom zweiten Platz (3 Bonuspunkte) bis zum siebenten Platz (Qualifikationsrunde, 4 Bonuspunkte) noch alles möglich. In Innsbruck wollen die Grazer aber unbedingt gewinnen um einen Platz unter den Top 6 endgültig zu fixieren. Zwei der bisherigen drei Begegnungen gegen die Haie konnten die Steirer für sich entscheiden, das letzte Duell in Graz ging mit 6:4 an die Heimischen. „Wir werden voll konzentriert in die letzten beiden Spiele gehen und noch vier Punkte einfahren, denn jeder Bonuspunkt hilft uns in der Zwischenrunde“, weiß Manuel Ganahl, der aber vor den Innsbruckern warnt: „Innsbruck gibt immer 100%, sie können ohne Druck in das Spiel gehen, sicherlich ein Vorteil für sie. Vor allem gegen Teams, gegen die wir das Spiel machen müssen, haben wir uns immer schwer getan.“ Trainer Mario Richer wird mit dem gleichen Line-up wie zuletzt ins Spiel gehen. Freitag, 18. Jänner 2013, 19:15 HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Moser Medical Graz 99ers (254) Schiedsrichter: BOGEN/KELLNER, Hütter, Smeibidlo; Bisherige Saisonduelle: 07.09.2012: HC TWK Innsbruck – Moser Medical Graz 99ers 2:3 (0:1, 2:0, 0:2) 07.10.2012: Moser Medical Graz 99ers - HC TWK Innsbruck 2:4 (1:1, 0:0, 1:3) 02.12.2012: Moser Medical Graz 99ers - HC TWK Innsbruck 6:4 (3:1, 1:1, 2:2)

Quelle: Erste Bank Liga