Eispiraten sind fokussiert auf Rosenheim und Dresden

Donnerstag, 17.Januar 2013 - 15:26

Vor dem nächsten Spielwochenende stand Eispiraten Trainer Fabian Dahlem heute wieder den Fragen der Medien Rede und Antwort. Der Headcoach der Westachsen erwartet zwei schwere Spiele für seine Mannschaft, die alles geben wird, um weitere Punkte zu erkämpfen. Am Freitag (18.01.2013 – 19:30 Uhr) müssen die Crimmitschauer bei den Starbulls Rosenheim auflaufen, bevor am Sonntag (20.01.2013 – 17:00 Uhr) ein schweres Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen im Sahnpark angepfiffen wird. Bereits in Rosenheim erwartet die Eispiraten ein schwerer Gegner, der dem Team alles abverlangen wird. Die ohnehin schwere Auswärtsaufgabe wird durch personelle Ausfälle für die Eispiraten zu einem brisanten Spiel. So muss Trainer Fabian Dahlem in Rosenheim auf die Verteidiger Patrik Vogl und Darcy Campbell verzichten und seine Abwehr umbauen. Vogl, der noch immer nicht zu 100% gesund ist, muss weiter pausieren während Darcy Campbell wegen seiner dritten 10 Minuten Strafe, die er sich in Schwenningen geholt hatte, gesperrt ist. Eispiraten Chefcoach Dahlem analysiert die Ausgangssituation wie folgt: Positiv ist allerdings die Entwicklung von Stürmer Neuzugang Brandon Dietrich, der nach seinen ersten beiden Einsätzen und einer nun längeren Eingewöhnungsphase immer mehr im Team ankommt. Seine Fähigkeiten können und werden das Team verstärken, schätzt der Trainer ein. Am Sonntag steht dann das Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen auf dem Spielplan. Die Spiele zwischen den sächsischen Teams unterliegen ohnehin nur wenigen Gesetzen und werden nur durch Leidenschaft, Kampf und Willen entschieden. Dies werden auch diesmal die ausschlaggebenden Punkte sein, die im Sahnpark über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Quelle: Quelle: Pressemeldung //PI