Eispiraten vor extrem wichtigem Wochenende

Mittwoch, 16.Januar 2013 - 13:49

Die Eispiraten Crimmitschau stehen vor einem bedeutsamen Wochenende. Am Freitag (18.01.2013 – 19:30 Uhr) müssen die Westsachsen bei den Starbulls Rosenheim auflaufen, bevor am Sonntag (20.01.2013 – 17:00 Uhr) das Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen im Sahnpark auf dem Spielplan steht. Beide Gegner sind direkte Konkurrenten um einen, von den Crimmitschauern angestrebten, Playoff Platz. Am Freitag (18.01.2013 – 19:30 Uhr) gilt es für die Eispiraten alles in die Waagschale zu werfen. Gegen die Starbulls Rosenheim steht den Westsachsen eine schwere Aufgabe bevor, die idealerweise zu weiteren Punkten führt. Der Gastgeber aus Rosenheim belegt derzeit einen starken 5. Tabellenrang und hat bereits 8 Zähler Vorsprung auf die Eispiraten, die den Abstand verkürzen wollen. Um dieses ehrgeizige Ziel in die Tat umsetzten zu können, wird dem Team um Trainer Fabian Dahlem alles abverlangt. Nur mit einer kämpferischen, disziplinierten und emotionalen Spielweise kann ein Sieg bei den Starbulls Realität werden. Rosenheim ist vor allem in der Offensive gut besetzt und spielt ein schnelles und gefährliches Eishockey, was die Defensive der Westsachsen fordern wird. Diese konnte in den letzten Spielen, unabhängig vom Ergebnis in Schwenningen, eine solidere Leistung sowie eine Formsteigerung unter Beweis stellen. Im Angriff müssen die Eispiraten allerdings wieder kaltschnäuziger agieren. Gerade die mangelnde Chancenverwertung war Auslöser für die letzte Niederlage in Schwenningen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können die Crimmitschauer aber an das letzte Auswärtsspiel in Rosenheim anknüpfen. Damals gewannen sie noch mit Unterstützung ihrer NHL-Leihgaben deutlich bei den Starbulls. Reichlich Emotionen werden am Sonntag (20.01.2013 – 17:00 Uhr) mit im Spiel sein. Dann empfangen die Eispiraten Crimmitschau die Dresdner Eislöwen im Sahnpark. Die Gäste aus der Elbflorenz konnten in den letzten Spielen nur eine durchwachsene Leistung abliefern, was auch durch einige Verletzungssorgen begründet ist. Nach deutlichen Niederlagen konnten die Eislöwen aber gegen Weißwasser deutlich gewinnen, was sie auf die Siegerstraße zurückbrachte. Aus diesem Grund werden die Gäste kein leichter Gegner sein, den es von den Eispiraten zu bezwingen gilt. Für die Pleißestädter geht es im Duell mit einem direkten Konkurrenten um einen Playoff-Platz um viel. Nicht dass man sich nach dem Sieg in Dresden weiter gegen die Landeshauptstädter behaupten möchte, vielmehr geht es um 3 wichtige Zähler für das eigene Punktekonto. Aufgrund der engen Tabellensituation rund um den 8. Rang kann hier jeder Punkt am Ende Gold wert sein. Daher zählt für das Team um Eispiraten Trainer Fabian Dahlem nur ein Sieg, der mit einer engagierten Leistung und Einsatzbereitschaft erkämpft werden soll. Das dabei jedem Spieler eine besondere Rolle zukommt steht außer Frage. Als Team können die Eispiraten auch auf die Unterstützung hoffentlich vieler Zuschauer bauen, die den Westsachsen lautstark den Rücken stärken. Mit diesem Rückhalt soll das Sachsenderby für sich entschieden werden, was gleichzeitig einen weiteren Schritt in Richtung Playoff-Kurs bedeuten würde.

Quelle: Quelle: Pressemeldung //PI